• Heute
    28.05.
    18:15 Ticket
    kult.kino atelier
  • Morgen
    29.05.
    18:15 Ticket
    kult.kino atelier
  • Dienstag
    30.05.
    18:15 Ticket
    kult.kino atelier
  • Mittwoch
    31.05.
    18:15 Ticket
    kult.kino atelier
  • Donnerstag
    01.06.
    Keine Vorführungen an diesem Tag
  • Freitag
    02.06.
    Keine Vorführungen an diesem Tag
  • Samstag
    03.06.
    Keine Vorführungen an diesem Tag
  • Sonntag
    04.06.
    Keine Vorführungen an diesem Tag
Spielzeiten

Sie können bis 30 Minuten vor der Vorführung reservieren.

Danach bedienen wir Sie gerne an der Abendkasse oder telefonisch unter 061 272 87 81.

  • the other side of hope_S-01.jpg
  • the other side of hope_S-02.jpg
  • the other side of hope_S-03.jpg
  • the other side of hope_S-04.jpg
  • the other side of hope_S-05.jpg

THE OTHER SIDE OF HOPE

von Aki Kaurismäki

123

Die elegische Komödie THE OTHER SIDE OF HOPE, mit dem Regiepreis der Berlinale ausgezeichnet, ist zweifellos einer der anmutigsten Filme dieses neuen Jahres. Der Film ist der zweite Teil von Kaurismäkis Hafenstadttrilogie, und wie schon in LE HAVRE geht es um einen Menschen, der in Europa Zuflucht sucht.

 

 

Kaurismäki erzählt mit gewohnt nordischer Zurückhaltung und trockenem Humor zwei Geschichten parallel, die sich erst allmählich miteinander verbinden: Khaled, ein syrischer Flüchtling, landet eher zufällig in Helsinki und beantragt ohne große Hoffnung auf die Zukunft Asyl. Wikström, die zweite Hauptfigur, ist Handelsvertreter für Krawatten und Männerhemden. Er kehrt seinem bisherigen Berufsleben den Rücken, setzt sein Pokerface am Glücksspieltisch ein und kauft ein Restaurant im letzten Winkel von Helsinki. Eines Tages findet Wikström Kahled nachts schlafend im dunklen Hinterhof seines Restaurants, besorgt ihm ein Bett und einen Job. Für eine Weile bilden die beiden gemeinsam mit der Kellnerin, dem Koch und dessen Hund eine utopische Einheit, eine der für Aki Kaurismäki typischen Schicksalsgemeinschaften, die vorführt, dass die Welt besser sein könnte und sollte.

 

„Der Film besitzt mit seiner Ansammlung an schrägen Charakteren und rauen Gesichtern den typischen Kaurismäki-Charme, hält mit seiner Pro-Asyl-Haltung eine humanistische Botschaft bereit und ist gleichzeitig wunderbar ökonomisch und mit viel Liebe zum Kino erzählt.“ (Migazin.de)

 

„Aki Kaurismäki kondensiert Klischees über die wortkarge Nationalseele seines Heimatlandes zu lakonisch-melancholischen Erzählungen, in denen das Dramatische stets ein wenig lächerlich wirkt und das Lächerliche stets ein wenig dramatisch.“ (diepresse.com)

Regie:
Aki Kaurismäki
Schauspieler:
Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Kati Outinen u.a.
Jahr:
2017
Land:
Finland
Dauer:
98'
Alter:
16 (16) J.
Sprache:
Fin/D,f
Suisa-Nr:
1011593
Verleih:
Filmcoopi Zürich