Demnächst
  • Parents_S-01.jpg
  • Parents_S-02.jpg
  • Parents_S-03.jpg
  • Parents_S-04.jpg

PARENTS

von Christian Tafdrup

2

Kann man die Uhr zurückdrehen? Lässt sich die süße Jugendzeit noch einmal erleben? Christian Tafdrup durchdenkt in seinem Debütfilm diese altbekannte existenzielle Frage mit großer Sensibilität, mit jeder Menge trockenem Humor und einer nicht geringen Prise Surrealismus.

 

 

Nachdem Esben aus dem Elternhaus ausgezogen ist, fühlen sich Kjeld und Vibeke von einem auf den anderen Tag überflüssig und wissen nicht, wie sie mit dieser Leere umgehen sollen. Zunächst nutzen sie jede Gelegenheit, Zeit mit ihrem Sohn zu verbringen, doch schon rasch geniessen sie ihre neu gewonnene Freiheit immer mehr. Als ihre alte gemeinsame Studentenbude zum Verkauf steht, schlagen die beiden zu und versuchen, ihr Apartment und ihre Leben wieder so einzurichten wie damals. Die alten Platten werden ausgegraben, es wird getrunken und geraucht, und die beiden tauchen immer tiefer in ihre gemeinsame Jugend ein. Doch dann nimmt das Schicksal sie plötzlich beim Wort: Eines Morgens wachen sie auf und sind 30 Jahre jünger. Was zunächst als fantastische Chance erscheint, entpuppt sich rasch als grösste Herausforderung ihrer Beziehung. 

 

„Parents geht nicht nur unter die Haut, der Film versöhnt auch auf radikale Art mit dem Älterwerden. Indem er den Jugendlichkeitswahn zum Wahnsinn erklärt.“ (Sennhausers Filmblog)

Regie:
Christian Tafdrup
Schauspieler:
Søren Malling, Bodil Jørgensen, Elliott Crossett, Hove Miri-Ann Beuschel, Anton Honik
Jahr:
2016
Land:
Dänemark
Dauer:
86'
Alter:
k.A. (k.A.) J.
Sprache:
Dänisch/d
Suisa-Nr:
BAL3226
Verleih:
Outside The Box