DIE WELT IN SICHT. Das Buch zum Kino des Südens
Preis CHF 49.00 Sprachen D Tags Bücher zum Film
Das Buch «Welt in Sicht» ist erschienen und lässt eintauchen in die Filmwelt von Anderswo. Ein schönes Geschenk.

Das Filmschaffen aus Lateinamerika, Afrika und Asien hat in den letzten Jahren viel von sich reden gemacht. Aus den Kontinenten des Südens und Ostens gelangten bei uns einige der innovativsten, persönlichsten und anregendsten Filme in die Kinos, unter ihnen Yi Yi von Edward Yang, El viaje von Fernando Solanas, Lagaan von Ashutosh Gowariker, Bombón el perro von Carlos Sorín, The Goddess of 1967 von Clara Law, Bab’Aziz von Nacer Khemir, Nobody Knows von Hirokazu Kore-eda, Bodhi Dharma von Bae Yong-kyun, TGV von Moussa Touré und La vida es silbar von Fernando Pérez.

Walter Ruggle ist Filmpublizist und Leiter der Stiftung trigon-film. Er betrachtet ausgewählte Beispiele aus den letzten zwanzig Jahren und bietet über sie Einblicke in Themen, Ansätze und Fragen, mit denen sich das Kino anderswo beschäftigt. Er unterhält sich mit Filmschaffenden wie Chen Kaige, Claudia Llosa, Rithy Panh, Daniel Burman, Jasmila Zbanic, Abderrahmane Sissako und Nikita Michalkow. Sie stehen für andere Dimensionen des Kinos und für Filme, die unsere Seherfahrungen erweitern. Das Buch ist eine Einladung zu Begegnungen mit Bildern und Gedanken aus Filmkulturen dieser Welt.

Herausgegeben aus Anlass von 20 Jahren trigon-film bietet dieses Buch Schau- und Lesestoff zum Kino aus Lateinamerika, Afrika und Asien. 504 Seiten, reich illustriert.