ABGESAGT: Von der Rolle

ABGESAGT: Von der Rolle

In Zusammenarbeit mit dem Think Tank Gender & Diversity

kino.talk

Am So, 31. März 2030 um 18:30



In der Schweiz dominiert weiterhin ein traditionelles Familienmodell: der Mann ist der hauptverantwortliche Ernährer der Familie, die teilzeitarbeitende Frau ist für Kinderbetreuung und Hausarbeit zuständig. Entsprechend sind Frauen in den Spitzenpositionen von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stark untervertreten; machen sie dennoch Karriere, dann verzichten sie nicht selten auf Kinder. Umgekehrt stossen Männer schnell an Grenzen in ihrem beruflichen Umfeld, wenn sie aktive Väter oder Teilzeithausmänner sein wollen. Während die Mütter einen Grossteil der unbezahlten Care-Arbeit leisten, gibt es für die Väter keine bezahlte Elternzeit. Im Kontrast dazu stehen die drei heterosexuellen Paare mit Kindern, die im Schweizer Dokumentarfilm «Von der Rolle» von Verena Endtner porträtiert werden: Die Väter sind gleich oder hauptsächlich verantwortlich für die Betreuung der Kinder, die Mütter sorgen hauptsächlich oder gleich für das Einkommen der Familie. Die Eltern sind sozusagen von der Rolle.

Warum stellen diese Paare immer noch eine Ausnahme dar und inwiefern verändern sie durch die Umverteilung von bezahlter Erwerbs- und unbezahlter Betreuungsarbeit gängige Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit, Mütterlichkeit und Väterlichkeit?

Programm

Nach einer kurzen Begrüssung durch Nathalie Amstutz (Co-Präsidentin Think Tank Gender & Diversity) zeigen wir den Film «Von der Rolle» und diskutieren direkt im Anschluss mit vier Expert*innen:

- Diana Baumgarten (Familiensoziologin & Geschlechterforscherin)

- Verena Endtner (Regisseurin und Mutter)

- Melanie Nussbaumer (Vize-Präsidentin SP Basel-Stadt, Soziologin & Mutter von zwei Kindern)

- Fritz Rösli (Podcast WHO CARES, Sozialarbeiter & Teilzeithausmann mit zwei Kindern)

Moderation: Fleur Weibel (Geschäftsführerin Think Tank Gender & Diversity) Danach lädt der Think Tank Gender & Diversity zum Apéro und zum weiteren Austausch im Foyer vom kult.kino atelier ein.

Von der Rolle: Poster
Verena Endtner

Sprache: CH-Dialekt/d/f   Dauer: 88'  
Alterskategorie: 0 (12)
Was passiert, wenn Väter mehr Familienarbeit leisten als Mütter? Ein Einblick in Familien, in denen die klassischen Rollen vertauscht wurden. Die Erfahrungen der Regisseurin mit Kindern fliessen in Form kurzer, parodierender Animationen ein.