Einmalige Kinoerlebnisse: Main image

Einmalige Kinoerlebnisse

Für alle, die mehr wollen als Film

Am Mo, 26. September 2022 um 18:00

Triangle of Sadness: Poster
Kulturstammtisch – ein kino.talk & vorpremieren.kino

Die Vorpremiere findet im Rahmen des montatlichen Kulturstammtischs statt.
Im Anschluss zum Film «Triangle of Sadness» diskutiert Eric Facon mit seinen Gästen Michael Sennhauser (SRF) und Mikael Krogerus (Journalist und Autor).

Der Kulturstammtisch findet jeweils am letzten Montag des Monats im kult.kino statt.

Für den Vorverkauf von Kinotickets (Film inkl. Kulturstammtisch) klicken Sie bitte auf die Uhrzeit unten beim Film.


Der Film und das Gespräch werden live übertragen:

Sie finden den Stream hier myfilm.ch und den Podcast des Kulturstammtischs, hier.


 

Am So, 4. September 2022

ALLIANZ TAG DES KINOS: Alle Filme für 5.- pro Ticket!

Gewinnspiel: Ein Jahr gratis ins Kino ! Hier mitspielen und Gewinnen: ALLIANZ TAG DES KINOS

Am Mi, 31. August 2022 um 18:15

Drii Winter: Poster
in Anwesenheit von Michael Koch

Vorpremiere in Anwesenheit von Michael Koch (Regie) und Michèle Brand (Schauspielerin)

In einem entlegenen Bergdorf wird die noch junge Liebe zwischen Anna und Marco auf die Probe gestellt. Anna ist im Dorf aufgewachsen, während Marco als Aussenseiter ins Tal gekommen ist. Zusammen erfahren sie das Glück einer neuen. Doch als Marco plötzlich die Kontrolle über seine Impulse verliert, brechen alte Spannungen in der Dorfgemeinschaft wieder auf.

Am Di, 30. August 2022 um 20:30

Vorpremiere von LOVE WILL COME LATER in Anwesenheit von Julia Furer (Regie), Samir El Hajjy (Protagonist), Moritz Widrig (Komponist), Stella Händler und Franziska Sonder (Produzentinnen)

Am Sa, 27. August 2022 um 18:30

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Martin Suter. 

«Schreiben hat viel mit weglassen zu tun», sagt der Schweizer Bestsellerautor. Dieser Film zeigt uns alles über Martin Suter – alles, ausser die Wahrheit.

Am Fr, 26. August 2022 um 19:30

# 01: Poster
cinema.talk.bar.
  1. Jeden letzten Freitag im Monat findet Abends im kult.kino camera ein queeres Film-Programm statt. Es erwartet Sie eine Mischung aus Vorpremieren, Perlen aus Festivals und Reprisen.

Am Mi, 24. August 2022 um 18:30

Vorpremiere von SEMRET in Anwesenheit von Regisseurin Caterina Mona und des Basler Ko-Produzenten Pascal Traechslin.

Am So, 21. August 2022 um 17:00

Lesung mit Marc-Uwe Kling im Livestream. 

Die Lesung findet um 17:00 Uhr im Kosmos in Zürich statt und wird live ins kult.kino übertragen. Anschliessend startet der Film. 

Am So, 14. August 2022 um 12:00

Urban Genesis: Poster
in Kooperation mit S AM Architekturmuseum

kino.talk in Kooperation mit dem S AM Schweizerisches Architekturmuseum und Royal Film.

Gäste: Barbara Buser, preisgekrönte Basler Architektin & Benjamin Stähli (Protagonist / Architekt)


Moderation: Samuel Schlaefli (Journalist und Filmemacher / Fokus Umwelt und nachhaltige Entwicklung).

Am Do, 28. Juli 2022 um 18:15

Vorpremiere in Anwesenheit von Lesia Kordonets (Die aus der Ukraine stammende Regisseurin lebt und arbeitet seit mehrerer Jahren in Schweiz) und Alexander Hug (Ehem. Stv. Leiter OSZE Beobachter-Mission Ukraine).

Während den völkerverbindenden Spielen wird eine neue Grenze gezogen. Getrennt werden Territorien und Menschen. Für die einen wird man Verräter, für die anderen ein Held. Die einen werden «Verteidiger», die anderen – Invalide. Der Film zeigt ukrainische paralympische Athleten, die über ihre körperlichen Grenzen hinauswachsen, während um sie herum die politischen Grenzen hin- und hergeschoben werden.

Am So, 26. Juni 2022 um 11:00

Ein Meisterwerk – ein guter Plot, kraftvoll gestaltete Szenen, wirkungsvolle Musik. 

 

Komponist: Umberto Giordano | Dirigent: Philipp Stölzl | Mit: Jonas Kaufmann | Anja Harteros | George Petean | Regisseur: Marco Armiliato

Ab Mi, 22. Juni bis So, 26. Juni 2022

Bildrausch – Filmfest Basel. Rund um das Stadtkino Basel am Theaterplatz verwischen hier Ende Juni die Grenzen zwischen Arthousekino und Kunst – zwischen Filmemachern und Publikum.

Am So, 12. Juni 2022 um 11:30

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Romed Wyder (Regie), Cyrill Gerber (Milan Film, Produktion) und Vincent Leittersdorf (Schauspieler)


Moderation: Barbara Saladin

Sacha verlässt seine Freundin und flüchtet in das Airbnb seiner Grosseltern. Er wird von der Ankunft von Marjan, einer Iranerin, überrascht. Genervt davon, dass sie sich die Wohnung teilen müssen, steigt die Spannung. Als die Amerikanerin Mina auftaucht, weichen ihre gegenseitigen Vorurteile der Neugier und Komplizenschaft.

Am Fr, 10. Juni 2022 um 20:45

Die Kurzfilmnacht Basel lädt ins kult.kino atelier. In allen drei Sälen (atelier 2, 4 & 5) zeigen wir zeitlich versetzt dieselben vier Kurzfilmprogramme (inkl. Lokalpremiere) und bieten einen durchgehenden Barbetrieb mit Snacks. 

 

Ticket (ganze Nacht): CHF 30.–

Weitere Informationen unter: kurzfilmnacht

 

Am So, 29. Mai 2022 um 11:00

Basierend auf Miguel de Cervantes' skurril ritterlicher Romanze über einen verrückten alten Mann, der sich für einen fahrenden Ritter hält und ein extravagantes Fest mit lebhaften spanischen Farben und klassischem russischen Tanz veranstaltet.

 

Komponist: Ludwig Minkus | Choreograph: Manuel Legris nach Rudolf Nureyev & Marius Petipa | Dirigent: Kevin Rhodes | Regie: Manuel Legris | Mit: Kamil Pavelka | Christoph Wenzel | Maria Yakovleva | Denys Cherevychko | Gabor Oberegger

Am Di, 17. Mai 2022 um 18:30

Mit anschliessendem Gespräch in Maurizius Staerkle Drux (Regie) unter der Moderation von Gabriel Heim.

Inspiriert von seinem gehörlosen Vater, zeichnet der Schweizer Regisseur ein poetisches Portrait eines Ausnahmekünstlers, dessen Sprache das Schweigen war.

Die Vorstellung wird in einer barrierefreien Version für hörgeschädigte Personen gezeigt.

Am So, 15. Mai 2022 um 13:00

Tanz ist Bewegung, Bewegung ist Kino! Erleben Sie die gekonnte Verschmelzung von Tanz und Film.

Die Stiftung SAPA, Schweizer Archiv der Darstellenden Künste, kuratiert für das Tanzfest ein Kurzfilmprogramm

zum Thema Tanz aus nationalen und internationalen Kurzfilmen.

Am Di, 10. Mai 2022 um 18:30

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit der in Basel geborenen Regisseurin Fiona Ziegler.

Moderation: Tatjana Simeunovic

Eugen frönt in Prag einem unbekümmerten Bohème-Dasein. Für den von ihm aufgebauten Musikklub lebt und brennt er – bis dort ein Feuer ausbricht. Er ist gezwungen in die Schweiz zurückzukehren, um das Geld für die Renovation aufzutreiben. Bei seiner Rückkehr wird er mit seiner Familie konfrontiert, allem voran mit der Lebenslüge seines Vaters.

Am So, 8. Mai 2022 um 11:00

In Anwesenheit von Cast & Crew.

Der Film „Hebammen“ gibt uns einen intimen Einblick in ein Mysterium, das einerseits als Wunder und andererseits als hochriskantes medizinisches Ereignis angesehen wird.

Ab Do, 5. Mai bis So, 8. Mai 2022

Im Rahmen des neu lancierten Basel Film Music Festivals wird der zweifache Oscar-Gewinner Alexandre Desplat für ein ungezwungenes, persönliches Gespräch zur Verfügung stehen

 

Die Masterclass ist gratis und für alle offen. Die Platzzahl ist jedoch beschänkt.

Am Mo, 2. Mai 2022 um 18:00

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit Elene Naveriani.

 

Als Eliko eines Tages erhängt aufgefunden wird, wird seine Enkelin Moe gerufen um seine Beerdigung zu organisieren. Sie wird mit einem Netz von Lügen konfrontiert und erfährt die tragischen Hintergründe von Elikos verborgenem Liebesleben mit Amnon in den letzten 22 Jahren.

Am So, 24. April 2022 um 10:15

Ein lyrisches Märchen reich an farbigen Melodien und grosser dramatischer Wirkung.

 

Komponist: Antonín Dvořák | Dirigent: Ivor Bolton | Regisseur: Christof Loy | Mit: Asmik Grigorian | Eric Cutler | Karita Mattila | Katarina Dalayman

Ab Fr, 15. April bis Mo, 18. April 2022

In Kooperation mit MovieBiz zeigen wir über Ostern diesen ukrainischen Film für Kinder ab 6 Jahre. Der Eintritt ist gratis. Der Film läuft ausschliesslich in Ukrainisch (o. Untertitel). 

Am Do, 14. April 2022 um 20:30

Soul of a beast: Poster
Mit Cast & Crew | Livestream auf myfilm.ch

Gäste

Cyril Gerber (Koproduzent) & Julien Wagner (Koproduzent) & Lorenz Merz (Regie)Pablo Caprez (Schauspiel, Gabriel)

Liveübertragung

Das premieren.kino wird live aus dem Kinosaal auf myfilm.ch übertragen: Begrüssung, Film & Q&A.

 

Am So, 27. März 2022 um 11:00

"Krzysztof Warlikowskis fantastische Inszenierung der "Elektra" von Richard Strauss ist als hysterisch-hintergründiges Psychodrama eine höchst gelungene Jubiläumsproduktion." (sueddeutsche.de)

 

Komponist: Richard Strauss | Regisseur: Krzysztof Warlikowski | Dirigent: Franz Welser-Möst | Mit: Aušriné Stundyté | Asmik Grigorian | Tanja Ariane Baumgartner | Derek Welton | Michael Laurenz

Am Fr, 18. März 2022 um 18:30

La Mif: Poster
Mit Cast & Crew

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Fred Baillif (Regie) und Claudia Grob (Cast).

Moderation: Georg Bütler (ZFF)

Eine Gruppe Teenager lebt im Heim, in einer Gemeinschaft, wie sie sie bisher nicht kannten. Ohne Krisen und Konflikte geht nichts, dafür sind die Temperamente der jungen Frauen zu verschieden, ihr Lebenshunger zu groß, ihr Platz in der Gesellschaft zu prekär. Dann löst ein Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, und bringt ein rückständiges System ans Licht.

Am Mi, 16. März 2022 um 20:15

Gäste

 

Markus Fischer (Regie) & Ueli Jäggi (Schauspiel)

Liveübertragung

 

Der kino.talk wird live aus dem Kinosaal auf myfilm.ch übertragen: Begrüssung, Film & Q&A.

 

 

Am Mi, 16. März 2022 um 18:15

Vorführung in Kooperation mit dem S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit vom Lea Fröhlicher (Filmemacherin) und Sarah Barth (Architektin).

Moderation: Andreas Kofler (Kurator S AM)

«Yerevan for the Time Being» eröffnet Einblicke in Wohnsituationen und Alltagswirken von Menschen in unmittelbarer Nachbarschaft einer Grossbaustelle in der armenischen Hauptstadt Jerewan. Der Dokumentarfilm beobachtet, wie sich die Anwohnenden in dieser kontrastreichen Situation einrichten, wie sie ihren Wohnraum verteidigen und sich gegen die Gentrifizierung zur Wehr setzen – oder sich mit ihr arrangieren. 

Am Di, 15. März 2022 um 18:15

Delhi Dreams: Poster
In Anwesenheit der Regie

Vorpremiere in Anwesenheit von Yamini Deen und Christoph Schaefer.

Moderation: Tatjana Simeunovic

Drei Jugendliche aus Kathputli Colony, einem Artisten-Slum in Delhi, kämpfen gegen den Abriss ihres Quartiers und versuchen, ihre Träume zu verwirklichen.

Am Sa, 12. März 2022 um 18:15

Loving Highsmith: Poster
Internationaler Frauentag

Anschliessender kino.talk unter dem Thema "Doppelleben" zusammen mit dem Verein Krimi Schweiz mit Thomas Kowa, Marcus Richmann und Eva Vitija.

Basierend auf Patricia Highsmiths persönlichen Aufzeichnungen und Berichten ihrer Familie und ihrer Freundinnen wirft der Film ein neues Licht auf Leben und Werk der berühmten Thriller-Autorin, das durch die Liebe und ihren bestimmenden Einfluss auf die Identität geprägt war.

Am So, 6. März 2022 um 10:15

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Psychologinnen und Psychologen beider Basel (PPB) organisiert die FSP eine Spezialvorführung des Films «Stürm: Bis wir tot sind oder frei» und lädt Sie zur anschliessenden Podiumsdiskussion ein.

 

Mehr zur Infoveranstaltung finden Sie hier.

Am Mi, 23. Februar 2022 um 18:30

Olga: Poster
in Anwesenheit von Elie Grappe

In Anwesenheit des Regisseurs Elie Grappe.

Moderation: Anaïs Steiner

Olga, eine talentierte und leidenschaftliche 15-jährige ukrainische Turnerin, versucht sich im Nationalen Sportzentrum einen Namen zu machen. Doch dann bricht in Kiew der Euromaidan-Aufstand aus. Während Olga sich auf die Europameisterschaft vorbereitet, tritt die ukrainische Revolution in ihr Leben und bringt alles durcheinander.

Am Sa, 19. Februar 2022 um 18:30

kino.talk mit Heidi Specogna moderiert von Anaïs Steiner.

 

Nardos, eine Azmari-Sängerin aus Addis Abeba, hat den Traum, in ihrer Musik aus dem Leben einfacher Leute zu erzählen. Auf ihrer Suche nach Geschichten für ihre Lieder lernt sie Gennet kennen, eine Dichterin, die mit ihren Kindern auf der Strasse lebt.

Am Di, 8. Februar 2022 um 20:00

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Frank Matter (Regie).

Moderation: Tatjana Simeunovic 

Der Filmemacher Frank Matter machte sich auf die Suche nach Menschen, die wie er am 8. Juni 1964 geboren sind, aber an völlig anderen Orten. Deren Lebensgeschichten folgend, nimmt «Parallel Lives» uns auf eine bewegende und bildgewaltige Reise durch die letzten Jahrzehnte mit.

Am So, 30. Januar 2022 um 11:30

Spezialvorstellung mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Danielle Jaeggi (Regisseurin), Dr. Peter Huber (Historiker, PD Universität Basel) und Anjuschka Weil (PdA).

 

Moderation: Anne Hasselmann (Historisches Museum Basel)

 

Als am 4. September 1963 eine Swissair-Maschine in Dürrenäsch abstürzt, befindet sich an Bord auch ein gewisser Geschäftsmann namens Reynold Thiel. In der Öffentlichkeit ist er weitgehend unbekannt, aber die Berner Bundesbehörden kennen ihn nur zu gut, vermuteten sie doch in ihm einen Kommunisten.

Am Di, 25. Januar 2022 um 18:15

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Peter Luisi & Schauspielerinnen Anne Haug und Lia Hahne| Moderation: Anaïs Steiner
 
Mit Einführung zum Thema Sucht vor dem Film durch Marcel Heizmann, Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartement BS
 
Der alkoholabhängige Josef lebt einsam und verwahrlost in einem heruntergekommenen Zweifamilienhaus mit Garten. Als seine alleinerziehende Schwester mit ihrer vierjährigen Tochter Nina in die zweite Wohnung einzieht, entwickelt sich zwischen Josef und dem aufgeweckten Mädchen eine unerwartete Freundschaft. Frei von Vorurteilen begegnet Nina ihrem Onkel und hilft ihm, ohne es zu ahnen, Schritt für Schritt von seiner Sucht loszukommen.

Am Fr, 7. Januar 2022 um 18:15

Der neue Film von Felice Zenoni («Danioth – Der Teufelsmaler») widmet sich dem Urner Künstler Franz Fedier (1922 – 2005), der im Februar nächsten Jahres seinen 100. Geburtstag feiern würde. Fedier war stets auf der Suche nach neuen Impulsen und Ausdrucksformen und war einer der bedeutendsten Schweizer Vertreter der Abstrakten Malerei. Felice Zenonis Film bringt uns den kreativen, visionären Künstler näher und gewährt einen einzigartigen Einblick in sein herausragendes Werk.

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Felice Zenoni (Regie) und Maya Rikli (Protagonistin im Film & Schülerin von Fedier 1979).

Moderarion: Anaïs Steiner

 

Am So, 26. Dezember 2021 um 12:00

Komponist: Ludwig van Beethoven | Dirigent: Zubin Mehta | Regisseur: Gil Roman | Mit: Béjart Ballet Lausanne | The Tokyo Ballet | Kristin Lewis | Mihoko Fujimura | Kei Fukui | Alexander Vinogradov | Gil Roman | Jean-Bruno Meier | Thierry Hochstätter

 

Dies ist die Aufzeichnung der Ballettaufführung vom 08. November 2014 aus aus der NHK Hall Tokyo, bekannt auch von der Dokumentation "Dancing Beethoven".

Am Do, 16. Dezember 2021 um 18:15

Vorpremiere des mehrfach preisgekrönten Kinodokumentarfilms OSTROV - DIE VERLORENE INSEL in Anwesenheit des Autoren- und Regisseuren-Duo Svetlana Rodina und Laurent Stoop.

Moderation: Tatjana Simeunovic

 

Auf der Insel Ostrov kämpfen Iwan und seine Familie ums Überleben. Vom russischen Staat allein gelassen, fängt er illegal Fisch und gibt die Hoffnung nicht auf.

Am So, 12. Dezember 2021 um 12:00

Eine dunkle Bühne. Zehn tibetische Sans Papiers und fünf Schweizer Pat*innen sitzen im Licht. Sie beginnen zu erzählen. Immer mehr Emotionen brechen an die Oberfläche… Ein Hin und Her zwischen Heimweh, fehlenden Papieren und Schikanen der Schweizer Behörden. Und dennoch – die Hoffnung stirbt zuletzt.

Filmvorstellung mit anschliessendem Podium in der Anwesenheit von Pema (Protagonistin), Anni Lanz (Menschenrechtsaktivistin) und Christian Labhart (Regie/Filmemacher) unter der Moderation von Guy Krneta (Autor).

Am So, 12. Dezember 2021 um 14:00

Freuen Sie sich auf die Vorpremiere von «Der Wolf und der Löwe» – eine wundervolle Abenteuergeschichte über tierische Freundschaften. Als Hello Family Clubmitglied profitieren Sie von einem Spezialpreis von CHF 10.– pro Ticket (nur direkt an einer der kult.kino Kassen erhältlich).

Am So, 5. Dezember 2021 um 11:30

Taming The Garden: Poster
Grosser Baum auf Reise

Eine poetische Ode an die Rivalität zwischen Mensch und Natur. GROSSER BAUM AUF REISE - TAMING THE GARDEN erzählt die Geschichte von jahrhundertealten Bäumen, die ein einflussreicher Mann sammelt: um seinem ungewöhnlichen Hobby zu frönen, lässt er sie in Gemeinden entlang der georgischen Schwarzmeerküste ausgraben und in seinen privaten Park verpflanzen.

Mit anschliessendem Podiumsdiskussion in Anwesenheit von Salomé Jashi (Regie) sowie Vadim Jendreyko (Produktion).

Ab Do, 25. November bis Di, 30. November 2021

Um die Öffentlichkeit auf die Situation von Frauen weltweit aufmerksam zu machen, hat IAMANEH Schweiz das Filmfestival frauenstark! initiiert.

Das Filmfestival «frauenstark!» findet jährlich im Rahmen der internationalen Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» im

kult.kino atelier in Basel statt.

Am Mo, 22. November 2021 um 20:00

Stürm: Bis wir tot sind oder frei: Poster
Zu Gast: Oliver Rihs (Regie) & Marie Leuenberger

Gäste

Oliver Rihs (Regie) & Marie Leuenberger (Schauspiel) & Ivan Madeo (Produktion)

Liveübertragung

Die Vorpremiere wird live aus dem Kinosaal auf myfilm.ch übertragen: Begrüssung, Film, Q&A.

Am So, 21. November 2021 um 10:30

Komponist: Giacomo Puccini | Dirigent: Riccardo Chailly | Regisseur: Davide Livermore | Mit: Anna Netrebko | Francesco Meli | Luca Salsi | Vladimir Sazdovski u.a.

 

Aufzeichnung aus vom 07. Dezember 2019 aus der Mailänder Scala.

Am Do, 18. November 2021 um 18:30

Premiere in Anwesenheit von Anna Thommen & Thaïs Odermatt (Regie), Noemi Grain Merz (Historikerin) und Sibel Arslan (Nationalrätin BS), Liliane Ott (Produktion) und Naima Cuica (Protagonistin)

Moderation: Franca Schaad

 

Juni 2020, ein Jahr nach dem nationalen Frauenstreik. Sechs Regisseurinnen tauchen in den Alltag von sechs Schweizer Frauen ein und bringen zum Ausdruck, was es heisst, heute Frau zu sein

Am Di, 16. November 2021 um 18:30

Unermüdlich durchquert der indigene Ayoreo Mateo Sobode Chiqueno mit seinem alten Kassettenrecorder die karge Landschaft des paraguayischen Chaco. Nach der gewaltsamen Vertreibung aus dem Trockenwald lebt er mit anderen umgesiedelten Ayoreo in einer Zwischenwelt ohne Perspektive.

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit vom Arami Ullón (Regisseurin), Ursula Regehr (Kulturanthropolgin) und Hans Weenink (Präsident Stiftung Indigene Gemeinschaft in Paraguay).

 

Am So, 31. Oktober 2021 um 11:00

Die Aktionstage Psychische Gesundheit laden Sie ein zur Filmvorführung von THE SCENT OF FEAR.

Am So, 24. Oktober 2021 um 11:00

Die Aktionstage Psychische Gesundheit laden Sie ein zur Filmvorführung von I'LL BE YOUR MIRROR mit anschliessender Diskussion in Anwesenheit der Regisseurin Johanna Faust.

Am So, 24. Oktober 2021 um 10:00

Die Oper von Richard Wagner mit Anna Netrebko als Aufzeichung aus der Semperoper Dresden von Feburar 2015.

Lohengrin ist eine romantische Oper in drei Akten des deutschen Komponisten Richard Wagner. Sie spielt vor einem historischen Hintergrund. Mit Lohengrin schuf Wagner die neue Opernform des durchkomponierten Musikdramas.    

Am Sa, 23. Oktober 2021 um 20:15

Je suis Karl: Poster
in Anwesenheit von Luna Wedler

Mit Shootingstar LUNA WEDLER als Gast.

Moderation: Lory Roebuck (Filmjournalist)

 

Im deutschen Polit- und Gesellschaftsdrama Je suis Karl spielt Luna Wedler die Überlebende eines Terroranschlags. Sie schließt sich einer Jugendbewegung, die die Macht im Land übernehmen will.

Am Do, 21. Oktober 2021 um 20:00

Und morgen seid ihr tot: Poster
Mit anschliessendem Talk mit Michael Steiner

Vorpremiere in Anwesenheit von Michael Steiner (Regie), Sven Schelker + Morgan Ferru (Schauspieler*innen).

 

Moderation: Mikael Krogerus 

Ihr Schicksal hat vor zehn Jahren die Schweiz bewegt: Daniela Widmer und David Och wurden 2011 auf Reisen in Pakistan entführt und an die Taliban übergeben. Acht Monate lebten die beiden in Geiselhaft, bis ihnen endlich die Flucht gelang.

Vorverkauf ab 4. Oktober 2021.

Am So, 17. Oktober 2021 um 11:00

Im Anschluss an den Film diskutieren Frank Luck, Gesundheitswissenschaftler und Geschlechterforscher und die Filmemacherin gesellschaftliche Vorstellungen von einer ‘gesunden Familie’, befragen die gegenwärtigen Aufgabenmodelle in Hinblick auf die Reproduktion und denken über die aktuellen ökonomischen und politischen Bedingungen des familiären Zusammenlebens nach.

 

Braucht eine Frau zwingend einen Mann, um ein Kind zu bekommen? Und wird er automatisch zum Vater, wenn es zur Zeugung mit seinem Samen kommt? Die Filmemacherin Marina Belobrovaja hat einen radikalen Weg zur Mutterschaft gewählt, über den viele alleinstehende Frauen nachdenken, ihn aber doch nicht gehen.

Am So, 17. Oktober 2021 um 12:00

Nachbarn: Poster
Premiere mit Mano Khalil

Premiere in Anwesenheit von Mano Khalil.

 

In einem syrischen Grenzdorf in den frühen 1980er-Jahren erlebt der kleine Sero sein erstes Schuljahr. Er spielt freche Streiche mit seinen Kameraden, träumt von einem Fernseher, damit er endlich Cartoons schauen kann und muss gleichzeitig erleben, wie die Erwachsenen um ihn herum immer mehr von nationalistischer Willkür und Gewalt erdrückt werden.

Am Sa, 16. Oktober 2021 um 13:00

Premiere in Anwesenheit von Emilia Maier und Loris Sichrovsky (Cast).

 

In der neuen Klasse hat es Ida anfangs nicht leicht. Bald bekommt Sie ein magisches Tier als Begleiter. Ausserdem verschwinden in der Schuleständig Gegenstände. Wilde Verdächtigungen machen die Runde und die spannende Suche nach dem Täter beginn

Ab Fr, 1. Oktober bis So, 3. Oktober 2021

Das Luststreifen Film Festival ist ein alternatives, unabhängiges Filmfestival rund um das Thema Politik, Kunst, Diversität, Gleichberechtigung und Genderfragen.

Am So, 26. September 2021 um 10:30

Die Oper von Giacomo Puccini als Aufzeichnung vom 01. Mai 2021 aus der Mailänder Scala mit Nina Stemme, Giorgio Mereghi u.v.a.

Puccini starb, bevor er Turandot vervollständigen konnte, und hinterliess für das Ende etwa 30 Skizzen und eine Notiz, die auf eine geplante dramatische Verschiebung in die Bereiche der Liebe mit den Worten „und jetzt Tristan“ hinwies.    

Ab Sa, 11. September um 11:00 bis Sa, 11. September 2021 um 18:00

Im Rahmen einer aussergewöhnlichen Kooperation laden 11 Institutionen zu einem Quartierfest am Samstag, den 11.9.2021, das die Vielfalt des Kulturangebotes im Herzen von Basel sicht- und erlebbar macht. Ab 11 Uhr wird gemeinsam mit offenen Türen und Armen, inszenierten Wanderungen durch die anliegenden Institutionen, Performances, Workshops, Ausstellungen, Konzerten und Essensständen gefeiert.             

Am Do, 9. September 2021 um 18:30

Premiere mit anschliessendem Podiumsgespräch

 

Zu Unrecht aus dem historischen Gedächtnis gestrichen: Gertrud Woker setzte sich als eine der ersten Professorinnen Europas beharrlich für Frauenrechte und Frieden ein. Geschlechterdiskriminierung und Kriegstreibereien zum Trotz forderte sie Konventionen ihrer Epoche heraus und wurde zu einer Inspiration selbstbestimmter Frauen, dazumal wie heute.

Am So, 5. September 2021

ALLIANZ TAG DES KINOS: Alle Filme für 5.- 

Ein Jahr gratis ins Kino ! Hier mitspielen und Gewinnen: ALLIANZ TAG DES KINOS

Am Di, 31. August 2021 um 11:45

Mitholz: Poster
Gespräch mit Theo Stich, Filmemacher

Mit einem anschliessenden Gespräch mit Theo Stich, Filmemacher.

Am So, 29. August 2021 um 14:00

Mit der Coop-Hello-Family-Card bezahlen Sie CHF 10.– pro Ticket. Diese können Sie nur vor Ort an der Kinokasse beziehen.

Dazu gibt es eine Schorle geschenkt.

 

Übrigens, kennen Sie schon das sackgeld.kino

Am Mi, 25. August 2021 um 20:00

Wir freuen uns Stefan Jäger (Regie) und Max Hubacher (Schauspiel) bei uns an der Vorpremiere begrüssen zu dürfen.

Der Schweizer Film MONTE VERITÀ erzählt die Geschichte einer mutigen Frau, die gequält von innerer Zerrissenheit ihren eigenen Weg findet. Das historische Drama, das auf wahren Gegebenheiten basiert, wirft damit die – leider immer noch sehr aktuelle – Frage auf, wieviel Selbstbestimmung eine Frau in ihrem Leben haben darf, ohne dabei von der Gesellschaft kritisiert zu werden.

Ab Mo, 23. August bis Mi, 25. August 2021

Festival de L'Aube: Poster
Kamera im Dienste der gerechten Sache

Beeindruckende Bilder aus dem Innern der AutorInnen übersetzen eine relevante und vielschichte Realität, deren objektive Trockenheit und Dringlichkeit, durch die Filme dieser Ausgabe des Festivals zu einem poetischen Raum der Freiheit werden.

 

Am Mo, 23. August 2021 um 20:00

Gässli-Filmfestival: Poster
Regio Special - CHRIS THE SWISS by Anja Kofmel

Diskussionsrunde: Women in Film

Zum vierten Mal reist das Gässli Film Festival durch die Region und präsentiert an fünf Standorten gleichzeitig den animierten Dokumentarfilm CHRIS THE SWISS von Anja Kofmel. Anschliessend berichtet die Regisseurin zusammen mit Sarah Spale (Schauspielerin) und Cyril Gerber (Produzent) in einem Podiumsgespräch unter der Leitung von Ivana Krevsic (SWAN) wie sie die Schwierigkeiten und Herausforderungen rund um die Thematik «Women in Film» erleben und angehen.

Am So, 22. August 2021 um 12:00

Vorpremiere in Anwesenheit von Jean-Stéphane Bron.

 

Heute findet ein Wettlauf zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz statt. Während die Forscher langsam die Geheimnisse des menschlichen Gehirns aufdecken, werden auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz dramatische Fortschritte erzielt.

Am Do, 19. August 2021 um 18:15


Kinostart ab 26.08.2021


Vorpremiere in Anwesenheit von Regisseur Dr. Daniel von Rüdiger und den Protagonisten Anne Knödler und Johannes Fötsch (leavinghomefunktion).

 

Studium abgeschlossen und was jetzt? Das fragen sich fünf frisch gebackene Künstler und verkaufen all ihren Besitz, lassen ihr altes Leben hinter sich. Das gemeinsame Ziel: Auf alten russischen Ural-Motorrädern mit Seitenwagen auf den 43000 Kilometer langen Weg nach New York City. (EXT)

Am Fr, 6. August 2021 um 21:00

In Mitten der Verhandlungen steht Aida. Durch ihren Beruf erhält sie Zugang zu entscheidenden Informationen. Sie weiss viel, zu viel um hinsichtlich der Situation gleichgültig zu bleiben. So versucht sie alles, um ihren Mann und ihre zwei Söhne zu beschützen. 

Mit kurzer Einführung zum Film und anschliessendem Podiumgespräch.

Am Mi, 21. Juli 2021 um 16:30

24. Winterthurer KFT: Poster
Schweizer Wettbewerb

Wir zeigen den Schweizer Wettbewerb der 24. Kurzfilmtage bei uns im kult.kino.

 

Die 24. Internationalen Kurzfilmtage Winterthur, welche dieses Jahr in hybrider Form durchgeführt werden, kommen zu uns! Erlebe im kult.kino camera die Schweizer Kurzfilme, die an den diesjährigen Kurzfilmtagen im Rennen um den Award als «Bester Schweizer Film» sind.

Am Mo, 5. Juli 2021 um 18:15

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Regisseur Christian Johannes Koch sowie Gästen von der BastA! und der Anlaufstelle.

in Zusammenarbeit mit der BastA! und der Sans-Papiers Anlaufstelle in Basel

 

Ab Mi, 16. Juni bis So, 20. Juni 2021

Bildrausch – Filmfest Basel. Rund um das Stadtkino Basel am Theaterplatz verwischen hier Ende Juni die Grenzen zwischen Arthousekino und Kunst – zwischen Filmemachern und Publikum.

Am Mo, 14. Juni 2021 um 20:15

Amazonen einer Grosstadt: Poster
50 Jahre Frauenstimmrecht

Im Rahmen des 50-Jahre Jubiläums des Frauenstimmrechts in der Schweiz. 

Mit Anschliessendem Podiumsgespräch in Anwesenheit von Lisa Kwasny (Soziologin), Linda Briem (Boxteam Basel), Marion Schulze (Genderstudies), Anaïs Steiner (Socordia - Frauen*streik), DJ ’That f*cking Sara’ (Protagonistin)und der Regisseurin Thaïs Odermatt.

 

Moderne Amazonen sind ungestüme Heldinnen. Sie sind bereit für das zu kämpfen, was ihnen wichtig ist. Ohne Rechtfertigungen, ohne Kompromisse, immer vorwärts. Sie kämpfen um den Sieg im Ring, um Akzeptanz und für Leidensgenoss*innen und Humanität. Doch die einst kriegerischen Rufe aus der Jugend der Regisseurin sind schon lange verklungen. In der Grossstadt begibt sie sich auf die Suche nach ihrer davongerittenen Amazone.

Am Mo, 14. Juni 2021 um 18:00

Im Rahmen des 50-Jahre Jubiläums des Frauenstimmrechts in der Schweiz.

Mit anschliessender Podiumsdiskussion in Anwesenheit von Vanja Gudalo, (Mitglied der Amnesty-Jurist*innengruppe), Fleur Weibel (Grossrätin Grüne Basel-Stadt) und Franziska Rogger (Historikerin und Journalistin)

Moderation: Franziska Schutzbach

 

Die Schweiz war eines der letzten Länder der Welt, die das Frauenstimm- und Wahlrecht eingeführt hat. Der Film führt durch ein Jahrhundert Schweizer Geschichte, auf den Spuren von Frauen, die dafür gekämpft haben, den Herd verlassen zu können – und von Männern, die alles versucht haben, um sie dorthin zurückzuschicken – bis zur Erreichung einer gesetzlichen Gleichstellung, deren Umsetzung auch heute noch oft fraglich erscheint.

Am Mi, 9. Juni 2021 um 18:00

Vorpremiere exklusiv im kult.kino! 

Mit Oscars für Bester Film, Beste Schauspielerin (Frances McDormand) und Beste Regie (Chloé Zhao)

Am Fr, 4. Juni 2021 um 18:00

Mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Katharina Weingartner (Regisseurin) und Rehema Namyalo (Protagonistin)

 

Als Folge des Lockdowns und der dadurch verschlechterten Gesundheitsversorgung wird der Malaria-Parasit dieses Jahr in Afrika sogar geschätzte eine Million Menschen töten – doppelt so viele wie sonst Jahr für Jahr! Aber was wäre, wenn eine Heilpflanze den ältesten Parasiten der Menschheit besänftigen könnte? Eine bezahlbare Medizin, die jede*r selbst im Garten ziehen kann.

Am Sa, 29. Mai 2021 um 18:00

Mit anschliessendem Podium in Anwesenheit von Bettina Oberli (Regisseurin) und Bozena Domanska (24-​Stunden-Betreuerin, Aktivistin und Nominierte des Prix Courage 2013). 

 

Für die wohlhabende und angesehene Familie Wegmeister-Gloor war nach dem Schlaganfall des betagten Familienoberhaupts klar: Josef wird nicht in ein Pflegheim eingewiesen. Viel zu lieblos wäre das. Stattdessen wird die junge Polin Wanda eingestellt, um ihn daheim im Familienanwesen am See rund um die Uhr zu betreuen.

Am Di, 25. Mai 2021 um 20:15

Vorpremiere mit anschliessendem Podium an Anweseneheit von Jonas Schaffter (Regisseur) und Frank Matter (Produzent).

 

Der Dokumentarfilm «Arada – Verbannt in eine fremde Heimat» erzählt von drei Männern, die zwar in der Schweiz aufgewachsen sind, jedoch keinen Schweizer Pass haben.

Am Mo, 17. Mai 2021 um 20:15

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit Stefanie Klemm (Regie), Sarah Spale und Matthias Britschgi (Protagonisten) und Kacper Czubaks (Kamera).

 

Judith betreibt in einem abgelegenen Jura-Tal eine kleine Forellenzucht. Die Arbeit fordert von der alleinerziehenden Mutter alles. Glücklicherweise hat sie seit kurzem mit Gabriel einen zuverlässigen Gehilfen. Zwischen den beiden wächst ein vertrauensvolles Verhältnis. Ein jäher Schicksalsschlag zerstört jedoch das Idyll.

Am Mi, 12. Mai 2021 um 12:15

VP: Das Mädchen und die Spinne: Poster
Mit Regisseur Ramon Zürcher & Hauptdarstellerin Liliane Amuat

Basler Vor-Premiere von DAS MÄDCHEN UND DIE SPINNE in Anwesenheit der beiden Regisseure Ramon und Silvan Zürcher sowie der Darstellerin Liliane Amuat!

Am Do, 6. Mai 2021 um 18:30

Schweizer Kinopremiere mit anschliessendem Gespräch mit Produzentin Sonja Kilbertus, Regisseurin Evelyn Schels.

 

«Body of Truth» begleitet vier Künstlerinnen auf einer faszinierenden, emotionalen Reise durch ihre Biografien: die Serbin Marina Abramovic, die Israelin Sigalit Landau, die Iranerin Shirin Neshat und die deutsche Katharina Sieverding.

Am Di, 4. Mai 2021 um 18:00

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit den Regisseuren Michele Cirigliano (Football Inside) und Roman Hodel (Das Spiel, Kurzfilm) sowie Fedayi San (Schiedsrichter und Protagonist) und Hercli Bundi (Produzent).

 

FOOTBALL INSIDE dringt ins Herz der Fussballkultur, indem die Umkleidekabine zur zentralen Bühne wird.

Mit Vorfilm DAS SPIEL.

Am Fr, 30. April 2021 um 18:00

kino.talk in Kooperation mit dem Feministischen Salon.

 

Die Künstlerin Johanna Faust will ihre Kinder verlassen, um sich endlich wieder ihrer Kunst zu widmen. Da kommt ihr eine vage Erinnerung hoch: Hat ihre Grossmutter nicht dasselbe getan, mit schlimmen Folgen? Das intime Road Movie erzählt von verlorenen Müttern und verlassenen Kindern, von den Verlockungen und dem Preis der Selbstverwirklichung, von den Abgründen des Mutterseins und von der tiefen Sehnsucht nach einem anderen Leben.

Am Do, 29. April 2021 um 20:30

Premiere in Anwesenheit von Johanna Faust (Regie) und Produzent Frank Matter (soap factory) mit anschliessendem Gespräch | Moderation: Anaïs Steiner

 

Die Künstlerin Johanna Faust will ihre Kinder verlassen, um sich endlich wieder ihrer Kunst zu widmen. Da kommt ihr eine vage Erinnerung hoch: Hat ihre Grossmutter nicht dasselbe getan, mit schlimmen Folgen? Das intime Road Movie erzählt von verlorenen Müttern und verlassenen Kindern, von den Verlockungen und dem Preis der Selbstverwirklichung, von den Abgründen des Mutterseins und von der tiefen Sehnsucht nach einem anderen Leben.

Am Do, 19. November 2020 um 20:15

ABGESAGT: 

Vorpremiere in Anwesenheit von Bettina Oberli (Regisseurin)

(Filmstart wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben)

 

Für die wohlhabende und angesehene Familie Wegmeister-Gloor war nach dem Schlaganfall des betagten Familienoberhaupts klar: Josef wird nicht in ein Pflegheim eingewiesen. Viel zu lieblos wäre das. Stattdessen wird die junge Polin Wanda eingestellt, um ihn daheim im Familienanwesen am See rund um die Uhr zu betreuen.

Am Mo, 16. November 2020 um 16:10

W. - WAS VON DER LÜGE BLEIBT: Poster
Mit Einführung durch Rolando Colla

In Anwesenheit von Rolando Colla (Einführung vor dem Film).

 

Schenken wir Erzählungen von Opfern allzu leicht Glauben? Eine hochaktuelle Frage, die Regisseur Rolando Colla anhand des Skandals um die Autobiografie von Bruno Wilkomirski aufwirft, der darin seine Kindheit im Konzentrationslager beschrieben hat. Es sind Lebenserinnerungen, die als Fiktion entlarvt worden sind. 20 Jahre nach der Enthüllung greift der Dokumentarfilm den Fall erneut auf. Mit Interviews und Archivmaterial wird den Beweggründen jenes Mannes nachgegangen, der sein persönliches Trauma als Waisenkind in der Schweiz zum kollektiven jüdischen Trauma aufgebläht hat und dadurch selbst zum Täter geworden ist. zff

Am Di, 10. November 2020 um 20:30

 kino.talk mit anschliessendem Podium.

 

Gäste: François Kohler (Regie), Claudia Christen (Präsidentin Swiss RJ Forum), Berit Fleck (Opferhilfe beider Basel), Bruno Graber (pens. Gefängnisleiter ZG Lenzburg und aktiver RJ-Praktiker)

 

Moderation: Christoph Keller

Am So, 8. November 2020 um 11:00

Mit anschliessendem Podium zum Thema "Wie wollen wir alt werden?"

Gäste: Nadine Grüninger (Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt), Evelyn Braun (AelterBasel.ch), Gisela Konstandinidis, (Präsidentin "Basel 55+") und Regisseurin Susan Gluth.

 

Mitten in der Wüste von Arizona liegt ein geradezu paradiesischer Ort mit Palmen, hübschen Bungalows, unzähligen Apotheken und extrabreiten Straßen, auf denen man besonders komfortabel mit dem Golfwägelchen dahinzockeln kann. Die traumhafte Anlage, die für europäische Augen bizarr anmutet, ist eine riesige Wohnanlage für Senioren und einer der Bewohner bringt es auf den Punkt:“We come to Sun City to die – but to have fun while doing it!”

Ab Fr, 6. November bis So, 8. November 2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen verzichten die diesjährigen Kurzfilmtage auf ein physisches Festival in den Kinosälen und im öffentlichen Raum. Ausgewählte Kurzfilmprogramme, die Industry Events sowie die Preisverleihung werden dafür in den digitalen Raum verlegt und können unter www.kurzfilmtage.ch genossen werden.

 

 

 

Geniessen Sie den Schweizer Wettbewerb der Kurzfilmtage Winterthur auch bei uns im kult.kino!

 

 

Die 24. Internationalen Kurzfilmtage Winterthur, welche dieses Jahr in hybrider Form durchgeführt werden, kommen zu uns! Erlebe im kult.kino camera die Schweizer Kurzfilme, die an den diesjährigen Kurzfilmtagen im Rennen um den Award als «Bester Schweizer Film» sind.

 

Vorverkauf ab 14. Oktober 2020

Am So, 1. November 2020 um 11:00

Mit anschliessendem Gespräch mit Stefan Haupt, Regisseur (Zwingli, Der Kreis).

Moderation: Tatjana Simeunovic

 

Was liegt in der Luft? – Ein filmisches Tagebuch: persönlich verankert, zugleich politisch und gesellschaftlich, mit Mut zur Unausgewogenheit, zu irritierender Gleichzeitigkeit von Innen- und Aussenwelt, Alltag und Ausnahmezustand. Der Film spinnt ein vielschichtiges Netz, fängt poetisch und experimentierfreudig Gefühle, Gedanken, widersprüchliche Tendenzen ein: ein emotionales Spiegelbild dieser ambivalenten Zeit zwischen Ohnmacht und Aufbruch.

Am Fr, 30. Oktober 2020 um 20:00

Das Duo Cadavre Exquis mit den Schauspielern und Musikern Viola von

Scarpatetti (Schweiz) und Simon Pelletier-Gilbert (Kanada) präsentiert uns diesen

Oktober das originelle Konzept eines KINO-KONZERTS, bei dem die beiden

Schauspieler auf der Bühne zum Leben erweckt werden und ihre Songs während der

Projektion ihres Spielfilms Fly in Fly out live im Kino spielen. Er erzählt die

Geschichte einer turbulenten Beziehung und taucht uns für eine Nacht in ein

romantisches und dramatisches Kammerspiel.

Am Mi, 28. Oktober 2020 um 18:00

Im Anschluss wird es aufgrund der Reisebeschränkungen ein Online-Gespräch mit den Hauptdarsteller*innen Mala Emde und Tonio Schneider geben.

Moderation: Katja Reichenstein

Am Mo, 26. Oktober 2020 um 20:30

Beyto: Poster
In Anwesenheit von Regie und Protagonisten

In Anwesenheit von Gitta Gsell (Regisseurin), Burak Ates und Dimitri Stapfer (Schauspieler), Yusuf Yesilöz (Autor) und Peter Zwierko (Ko-Produzent).

Moderation: Mikael Krogerus

 

Als sich der 19-jährige Beyto in seinen Trainer Mike verliebt, verheiraten ihn seine Eltern während dem Urlaub im türkischen Heimatdorf mit Seher, seiner Freundin aus Kindheitstagen. Zurück in der Schweiz, befindet sich Beyto in einer zerreissenden Dreiecksbeziehung. Subtil, sinnlich und voller Sommerwärme erzählt Gitta Gsell die Liebesgeschichte von drei jungen Menschen.

Am So, 25. Oktober 2020 um 11:00

ABGESAGT: der Event des Gesundheitsdepartementes wurde abgesagt; die Vorführung findet trotzdem statt, einfach ohne anschliessendem Podium. Die gekauften Tickets sind weiterhin gültig. Die Vorstellung ist gratis.

Die Aktionstage Psychische Gesundheit laden Sie ein zur Filmvorführung von JAGDZEIT mit anschliessender Diskussion unter der Leitung von Caroline Doka (Co-Leitung Psychiatriekommission) über psychische Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz.

Am So, 25. Oktober 2020 um 11:00

Podium moderiert von Prof. Dr. Christina Thurner (Professorin für Tanzwissenschaft)

Gäste: Esther Sutter Straub (Freischaffende Kultur- und Tanzjournalistin) + Marco Volta (Tänzer)

 

 

Merce Cunningham war einer der einflussreichsten Choreographen des 20. Jahrhunderts. Zum 100. Geburtstag kommt hier die Gelegenheit, die aussergewöhnliche Reise eines Gigangten, der mit Ikonen wie John Cage oder Robert Rauschenberg zusammengearbeitet hat, filmisch neu zu erleben.

Am So, 25. Oktober 2020 um 10:30

Komponist: Pjotr Iljitsch Tschaikowski | Choreograph: Rudolf Nurejev | Dirigent: Felix Korobov | Mit: Polina Seminova

 

Ballett-Aufzeichung vom 26. Juni 2019 aus der Mailänder Scala.

Am So, 25. Oktober 2020 um 14:00

Der Film "VAMOS - Ein neuer Weg" handelt von zwei Frauen und zwei Männern um die 50, die an einem schwierigen Wendepunkt ihres Lebens stehen, dem sie sich nicht entziehen können.

Die Matinée-Vorführung findet in Anwesenheit der Regisseurin Silvia Häselbarth Stolz und den Protagonisten statt. Nach der Vorführung haben Sie die Möglichkeit Fragen, Bemerkungen und Anregungen an die Filmemacher zu richten.

Am Mo, 19. Oktober 2020 um 20:30

Das Herbst-Tour Programm bestehend aus verschiedenen Kurzfilmen und einem Hauptfilm, bietet Surfern, Meersüchtigen, Traveladdicts und alle die es werden möchten, eine

facettenreiche und spannende Filmauswahl.

Am So, 18. Oktober 2020 um 11:00

Die Aktionstage Psychische Gesundheit laden Sie ein zur Filmvorführung von PLATZSPITZBABY mit anschliessender Diskussion mit der Schauspielerin Sarah Spale und weiteren Gästen.

Am Mo, 5. Oktober 2020 um 20:00

Eden für jeden: Poster
Mit Q&A mit Rolf Lyssy

Wir freuen uns auf den neuen Film von Rolf Lyssy, den er persönlich bei uns im kult.kino atelier vorstellen wird. Der Kammeramann ist übrigens sein Sohn, der ebenfalls da sein wird, genauso wie Niki Reiser, der auch am Film mitgearbeitet hat.

 

Bitte buchen Sie Ihr Ticket online und frühzeitig. Die Platzzahl ist beschränkt.

 

Am So, 27. September 2020 um 10:30

Komponist: Franz Lehár| Dirigent: Manfred Honeck | Regisseur: Jérôme Savary | Mit: Gunther Emmerlich | Lydia Teuscher | Bo Skovhus | Petra-Maria Schnitzer u.a.

 

Aufzeichnung aus dem Jahr 2007 aus der Semperoper Dresden.

Am Mo, 14. September 2020 um 20:30

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Am So, 13. September 2020 um 14:00

Ein Abenteuer mit Conni, ihren Freunden und vor allem mit Kater Mau, das nicht nur lustig und spannend ist, sondern auf unbeschwerte Weise auch Werte wie Ehrlichkeit und Freundschaft vermittelt.

Am So, 6. September 2020 um 12:00

Who's afraid of Alice Miller?: Poster
in Anwesenheit von Regisseur Daniel Howald

Martin wird von seiner Mutter mit Gefühlskälte verstossen und vom Vater geschlagen: eine Kindheit ohne Liebe. Die Geschichte klingt wie ein Fallbeispiel aus dem Buch „Das Drama des begabten Kindes“ der weltberühmten Psychoanalytikerin Alice Miller. Aber Martin ist der Sohn der engagierten Kinderrechtlerin.

Am Fr, 4. September 2020 um 20:45

Die Kurzfilmnacht Basel lädt ins kult.kino atelier. In allen drei Sälen (atelier 2, 4 & 5) zeigen wir zeitlich versetzt dieselben vier Kurzfilmprogramme (inkl. Lokalpremiere) und bieten einen durchgehenden Barbetrieb mit Snacks. 

 

Ticket (ganze Nacht): CHF 30.–

Weitere Informationen unter: kurzfilmnacht

 

Am Mi, 2. September 2020 um 18:15

Vorpremiere in Zusammenarbeit mit Anny-Klawa-Morf-Stiftung und mit anschliessendem Gespräch mit Anna Thommen, Lorenz Nufer (Regie), Peter Zwierko (Produktion), Michael Räber (Schauspieler).

 

Ein Film über die Basisbewegung einfacher Schweizer Bürger, die aufbrechen, um Tausenden in Griechenland gestrandeten Flüchtlingen zu helfen. In der reichen und sicheren Schweiz lassen Bürger mit unterschiedlichen Hintergründen ihr geordnetes Leben zurück, um Menschen in Not zu unterstützen.

Am Mo, 31. August 2020 um 20:30

Schwesterlein: Poster
In Anwesenheit von Stéphanie Chuat + Véronique Reymond

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit den Regisseurinnen Stéphanie Chuat, Véronique Reymond

Lisa, einst brillante Theaterautorin, schreibt nicht mehr. Sie lebt mit ihrer Familie in der Schweiz, doch mit dem Herzen ist sie in Berlin geblieben. Es schlägt im gleichen Takt wie das ihres Zwillingsbruders Sven: ein berühmter Theaterschauspieler.

Am So, 30. August 2020 um 10:30

Komponist: Felix Mendelssohn-Bartholdy | Dirigent: Simon Hewett | Choreograph: George Balanchine | Mit: Pranvera Lehnert and Anne-Sophie Ducret | Étoiles | Premiers Danseurs and Corps de Ballet


Aufzeichung vom 23. März 2017 aus der Opéra de Paris

.

Am Do, 27. August 2020 um 18:15

Who's afraid of Alice Miller?: Poster
Dialog mit Martin Miller und Cornelia Kazis

Dialog mit Martin Miller und Cornelia Kazis. In Anwesenheit von Regiesseur Daniel Howald.

Aufgrund der aktuellen Platzbedingungen findet die Vorpremiere in zwei Sälen statt.

Die Gäste werden um 15 Minuten versetzt in beiden Sälen anwesend sein.

Am Mo, 24. August 2020 um 19:30

Gässli-Filmfestival: Poster
Gässli Film Festival – Regio Special

Panel mit Kulturschaffenden aus der Schweiz während des Lockdowns im kult.kino Basel, mit Live Stream Übertragung in die anderen Kinos.

BASEL - GELTERKINDEN – LIESTAL – ALLSCHWIL

 

Corona Collection & Panel Kulturschaffende während Corona: Bereits zum dritten Mal reist das Gässli Film Festival durch die Region und präsentiert in vier Kinos eine Corona-Kurzfilmkollektion. Im Anschluss berichten Kulturschaffende in einem Panel, wie sie mit den Schwierigkeiten und Möglichkeiten rund um Corona umgehen.

Am Fr, 21. August 2020 um 20:00

Undine: Poster
in Anwesenheit von Christian Petzold

Vorpremiere in Anwesenheit von Christian Petzold.

 

Die Historikerin Undine (Paula Beer) gibt Stadtführungen in Berlin. Wenn sie nicht gerade ihrer Arbeit nachgeht, lebt sie in ihrer kleinen Wohnung ein einfaches Leben. Was sich nach einem unauffälligen und fast schon langweiligen Dasein anhört, ist tief in ihrem Inneren alles andere als das.

Am Di, 11. August 2020 um 18:15

Vorpremiere mit anschl. Gespräch mit Regisseur David Vogel. 

 

Aïcha, Johan und das Ehepaar Lo Manto haben einen Schritt in ihrem Leben gemacht, der viele Menschen in ihrem Umfeld verstört. Sie haben das muslimische Glaubensbekenntnis abgelegt. Damit beginnt ihre Verwandlung und Neuorientierung. Aïcha zieht von der ländlichen Provinz in die Grossstadt.

Am Mi, 5. August 2020 um 18:00

Citoyen Nobel: Poster
Mit anschliessendem Gespräch

Leider müssen wir den kino.talk von Mittwoch, 5. August 2020 absagen, da der Regisseur Stéphane Goël aus familiären Gründen nicht anwesend sein kann. Wir entschuldigen uns für die Umstände.

 

kino.talk mit anschliessendem Gespräch in Anwesenheit von Regisseur Stéphane Goël und per Live-Stream zugeschalten der Nobelpreisträger Jacques Dubochet.

Am So, 26. Juli 2020 um 10:30

Komponist: Christoph Willibald Gluck | Dirigent: Michele Mariotti | Regisseure: Hofesh Shechter & John Fulljames | Mit: Juan Diego Flórez | Christiane Karg | Fatma Said u.a.


Aufzeichung vom 01. März 2018 aus der Mailänder Scala.

Ab Do, 25. Juni bis Mi, 12. August 2020

Ab Do, 11. Juni um 14:30 bis Sa, 13. Juni 2020 um 14:30

Schweizer Filmschaffende werfen ihren ganz persönlichen Blick auf den kollektiv durchlebten Ausnahmezustand.

 

In Anwesenheit von Sarah Derendinger und *Thomas Haemmerli (*nur am 12. Juni) 

Kurzfilm: Milchhaut

Eine Frau wird von Erinnerungen geweckt. Milch kocht auf – ein Hoffnungsschimmer? Sie verschlingt die Milchhaut, verspürt neue Kraft, will den Tagtraum von Freiheit leben. Doch die Hoffnung war trügerisch. Ihr bleibt nur die Sehnsucht, in der sie sich auflöst. Ein Film von Sarah Derendinger.

Am So, 15. März 2020 um 11:30

Mare: Poster
In Anwesenheit von Andrea Staka

In Anwesenheit von Andrea Staka

Am Do, 12. März 2020 um 20:30

OUT DEH: Poster
The Youth Of Jamaica

Ein dokumentarisches Porträt der jamaikanischen Jugend: eine Generation im Wandel, die sich danach sehnt aus den alten, staatischen Gesellschaftsstrukturen auszubrechen - und mit ihrer frischen, starken Denkweise zu einem neuen Verständnis der Insel beiträgt.

Am So, 8. März 2020 um 18:30

Die Vorpremiere findet OHNE Regisseur Gianni Di Gregorio statt! Er hat aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus seine Reise aus Italien annulliert.

 

Am So, 8. März 2020 um 11:30

Von der Rolle: Poster
Mit anschliessendem Gespräch mit Filmemacherin

Akzeptieren wir verkrustete Rollenbilder oder begeben wir uns auf die Suche nach selbstbestimmten Familienmodellen?

kino.talk mit Mikael Krogerus (Das Magazin), Che Wagner (PublicBeta), Daniela Melone (Elternbildung CH) und Verena Endtner (Regisseurin).

Am So, 8. März 2020 um 11:45

Woman: Poster
Einmalige Vorstellung zum internationalen Frauentag 2020

So-Matinée

Dieser französische Dokumentarfilm dreht sich um ein weltweites Projekt, das 2'000 Frauen aus 50 Ländern eine Stimme leiht. So haben alle Frauen unterschiedliche Lebenswege. Sie sind geprägt von ihrer Kultur, ihrem Glauben und ihrer Familiengeschichte.

Am Sa, 7. März 2020 um 20:30

Die Känguru-Chroniken: Poster
Mit anschliessendem Q&A mit Dani Levy (Regisseur)

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Dani Levy | Moderation: Leonardo Nigro

Am Fr, 6. März 2020 um 20:30

Die Känguru-Chroniken: Poster
Mit anschliessendem Q&A mit Niki Reiser (Komponist)

Im Anschluss Gespräch mit Filmmusikkomponist Niki Reiser. Moderation: Julia Oroszlan.

Am Mi, 26. Februar 2020 um 20:30

Die Cine Mar - Surf Movie Night schippert mit ihrer Surf Film Nacht in die schönsten Städte Europas und zeigt ‚White Rhino‘ von Februar bis Mai auf rund 50 Stops in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, England und den Niederlanden. Die Filmtour bringt die Highlights unter den Surffilmen und Naturdokus des Jahres in die Kinos – Oceanstories für Surfaddicts.

Am Mo, 17. Februar 2020 um 18:30

Am So, 16. Februar 2020 um 10:30

Komponist: Giuseppe Verdi | Dirigent: Pier Giorgio Morandi | Regisseur: Franco Zeffirelli | Mit: Anna Netrebko | Yusif Eyvazov | Luca Salsi | Dolora Zajick | Riccardo Fassi u.a.


Aufzeichung von 2019 aus der Arena di Verona.

Am So, 26. Januar 2020 um 11:00

Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart | Dirigent: Frans Welser-Möst| Regisseur: Janathan Miller | Mit: Jonas Kaufmann | Eva Mei | Vesselina Kasarova u.a.

 

Aufzeichnung vom 20. November 2017 aus dem Opernhaus Zürich.

Am So, 26. Januar 2020 um 11:00

Wer sind wir?: Poster
Mit anschliessendem Gespräch mit Cast & Crew und Apéro

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Edgar Hagen, Produzent Pascal Traechslin und Protagonist*innen.

Am So, 19. Januar 2020 um 11:00

>>Ausverkauft<<

 

Im Beisein von Protagonist*innen, Regisseur Matthias Affolter und weiteren Gästen. Mit anschliessendem Prodiumsgespräch und Apèro.

 

Vom Leben im Verborgenen
Ein Film von Matthias Affolter

Am So, 19. Januar 2020 um 11:30

>>Ausverkauft<<

 

Im Beisein von Protagonist*innen, Regisseur Matthias Affolter und weiteren Gästen. Mit anschliessendem Prodiumsgespräch und Apèro.

 

Vom Leben im Verborgenen
Ein Film von Matthias Affolter

Am Do, 16. Januar 2020 um 18:30

>>Ausverkauft<<

 

Im Beisein von Protagonist*innen, Regisseur Matthias Affolter und weiteren Gästen. Mit anschliessendem Prodiumsgespräch und Apèro.

 

Vom Leben im Verborgenen
Ein Film von Matthias Affolter

Am So, 12. Januar 2020 um 11:30

Le Milieu de l'horizon: Poster
Q&A mit Delphine Lehericey

Mit anschliessendem Q&A mit Delphine Lehericey

Am Fr, 10. Januar 2020 um 20:30

Platzspitzbaby: Poster
Mit anschliessendem Q&A

>> Ausverkauft <<

Mit anschliessendem Gespräch mit Schauspielerin Sarah Spale und Regiesseur Pierre Monnard

Am So, 29. Dezember 2019 um 11:00

Komponist: Ludwig van Beethoven | Dirigent: Christian Thielemann | Mit: Wiener Philharmoniker

 

Aufzeichung von 2010 aus der Wiener Staatsoper mit den Wiener Philharmonikern!

Am So, 15. Dezember 2019 um 10:30

Komponist: Richard Wagner | Dirigent: Pablo Heras-Casado | Regisseur: Àlex Ollé & La Fura dels Baus | Mit: Samuel Youn | Kwangchul Youn | Ingela Brimberg | Nikolai Schukoff

 

Aufzeichnung von 2016 aus dem Teatro Real, Madrid mit La Fura dels Baus!

Am Do, 5. Dezember 2019 um 18:00

Vorpremiere in Kooperation mit frauenstark! Filmfestival.

Am Mo, 2. Dezember 2019 um 18:30

Vorpremiere in Kooperation mit dem frauenstark! Filmfestival.

Am Do, 28. November 2019 um 18:30

Premiere in Kooperation mit frauenstark! Filmfestival in Anwesenheit des Regisseurs Samir und der Hauptdarstellerin Zahraa Ghandour.

 

Am Mi, 20. November 2019 um 12:00

 

«Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen?»

 

Der Dokumentarfilmer Erwin Wagenhofer sucht das Schöne und Gute und zeigt Menschen, die ganz neue Wege beschreiten. Wie könnte ein gutes, gelungenes Leben aussehen? Ist ein «anderes» Leben überhaupt möglich? Entstanden ist ein Film über Perspektiven ohne Angst.

 

Ein inspirierender und sinnlicher Film von Eriwin Wagenhofer.

 

Im Anschluss zur Vorpremiere findet ein Gepsräch mit Erwin Wagenhofer statt.

Am Di, 19. November 2019 um 18:30

White Frame zeigt die 4. Ausgabe der THE COMPILER SCREENINGS in Kooperation mit der ShanghART Gallery aus Shanghai:

Durchgänge sind üblicherweise lange und enge Zwischenraume, die einen Ort mit einem anderen verbinden. Wir passieren sie normalerweise in einer körperlichen Übung, einer geistigen Gymnastik oder einem biologischen Prozess. In all diesen Zuständen steht der Körper im Mittelpunkt der Erfahrung. 

Am So, 17. November 2019 um 11:00

Zudem ist der Traum oft Realität genug.

 

Dokumentarfilm, 52 min., 2019. Dialekt d/e. Im Anschluss Gespräch mit den Regisseuren Matthias Leupold und Jérôme Depierre. Moderation: Nadine Reinert.

 

In Zusammenarbeit mit der vom Philosophicum organisierten Ausstellung des Schweizer Fotografen Hugo Jaeggi im Ackermannshof. Mehr dazu hier.

 

Am So, 17. November 2019 um 11:00

Komponistinnen: Poster
Dokumentarfilm trifft Theater

Eine filmische und musikalische Spurensuche.

 

Das kult.kino zeigt in Kooperation mit dem Theater Basel eine Reihe von Dokumentarfilmen, die Themen des Spielplans aufgreifen. Im Anschluss an die gezeigten Filme besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Diskussionsrunde über das Gesehene ins Gespräch zu kommen.

Besucher*innen der jeweiligen Filmmatinée erhalten 20% Ermässigung auf dem Eintrittspreis des dazugehörigen Stücks auf der Grossen Bühne des Theater Basel.

Am So, 10. November 2019 um 11:30

«Miriam Goldschmidt – Erfinderin von Dazwischen» ist ein berührendes Portrait über eine inspirierende Künstlerin zwischen Traum und Realität, Wahrheit und Fiktion sowie Leben und Tod.

 

Im Anschluss Gespräch mit den beiden Regisseuren Christof Schaefer und Janos Tedeschi sowie den Schauspielern Urs Bihler und Lou Elias Bihler. Moderation: Alfred Schlienger

Am So, 10. November 2019 um 10:30

Komponist: Vincenzo Bellini | Dirigent: Massimo Zanetti | Regisseur: Davide Garattini Raimondi | Mit: Patrizia Ciofi | Josè Maria Lo Monaco | Gregory Kunde | Andrea Concetti | Réjane Soldano | Zeno Popescu

 

Aufzeichnung von 2017 aus der Opéra Royal de Wallonie, Liège

 

Am So, 3. November 2019 um 11:45

Die Stimme des Regenwaldes: Poster
In Anwesenheit von Cast & Crew

Öffentliche Vorpremière am 3.11. um 11:45 Uhr

Online-Vorverkauf siehe Link unten.

 


Ramstein-Optik Vorpremière am 3.11. um 10:00 Uhr

Geschlossene Gesellschaft. Nur mit persönlicher Einladung!


 

Nach zehnjähriger Produktionszeit kommt das grosse Bruno Manser - Epos ins kult.kino

Im Anschluss zum Film wird der Hauptdarsteller, Sven Schelker sowie der Regiesseur Niklaus Hilber für ein Q&A da sein.

Am So, 3. November 2019 um 11:00

Ein Film und Diskussionsabend zum Thema Energie mit Aeneas Wannder und Monika Gisler (Moderation Claudio Miozzari)

Weitere Informationen zum Film: hier

Am Sa, 2. November 2019 um 19:30

Cine & Dance: Poster
WSO Orchestra + kult.kino präsentieren

CINE & DANCE V.6 in der Halle 7 (Gundeldingerfeld) in Basel.

Am Di, 29. Oktober 2019 um 20:30

Al-Shafaq: Poster
Wenn der Himmel sich spaltet

Vorpremiere in Anwesenheit der Regisseurin Esen Işik.

Am So, 27. Oktober 2019 um 11:00

Aktionstage: Poster
Film: Der Junge muss an die frische Luft

Filmvorführung und Diskussion

Tickets: Freier Eintritt. Die Gratistickets können am Tag selber an der Kasse bezogen werden.

Am Mi, 23. Oktober 2019 um 20:30

Cine Mar - Surf Movie Night: Poster
präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Am Mi, 23. Oktober 2019 um 18:15

Unser Erbe: Poster
Ein Film über den Boden von Marc Uhlig

Filmpremière der Bio-Stiftung Schweiz mit anschliessendem Podium und Gespräch mit dem Publikum.

Am Di, 22. Oktober 2019 um 18:15

Portrait de la jeune fille en feu: Poster
In Anwesenheit der Filmemacherin Céline Sciamma

Mit anschliessendem Gespräch mit der Filmemacherin Céline Sciamma sein.
Moderiert von Brigitte Häring

 

Sennhauser zum Film: «Portrait de la jeune fille en feu ist so einfach wie komplex, so anspielungsreich wie leicht verständlich, und so unglaublich voll mit strahlender, schmerzlicher Schönheit, dass man sich fast fürchtet, bald einen weiteren Film anzusehen. Er kann nur abfallen gegen dieses runde, herzliche, herausfordernde und liebevoll verspielte Kunstwerk.»

Am So, 20. Oktober 2019 um 11:00

Aktionstage: Poster
Vorpremiere: Where we belong, von Jaqueline Zünd

Wie Kinder eine Trennung erleben:
Filmvorführung und Diskussion 
mit der Filmemacherin Jaqueline Zünd.

Tickets: Freier Eintritt. Die Gratistickets können am Tag selber an der Kasse bezogen werden.

Am So, 20. Oktober 2019 um 11:30

Berg der Steine: Poster
Ausgrabungen auf dem Monte Iato

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Uni Basel statt. Im Anschluss gibt es ein Expertengespräch.

Seit 1971 reist jährlich eine Gruppe von Schweizer Archäologen vom Institut für Archäologie der Universität Zürich zur Grabungsstätte auf dem Monte Iato in Westsizilien, um dort zu arbeiten. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte dieser Ausgrabung und ihrer Veränderungen über beinahe fünf Jahrzehnte und porträtiert aus sizilianischer und Schweizer Perspektive den multikulturellen Mikrokosmos, als den sich das Dorf San Cipirello in diesen sechs Wochen präsentiert.

Am So, 13. Oktober 2019 um 10:30

Komponist: Georges Bizet | Dirigent: Franz Welser-Möst | Regisseur: Matthias Hartmann | Mit: Jonas Kaufmann | Vesselina Kasarova | Michele Pertusi | Isabel Rey

 

Aufzeichnung von 2008 aus dem Opernhaus Zürich

Am So, 13. Oktober 2019

Der vierte europäische Kino Tag!: Poster
European Art Cinema Day
2019

EUROPEAN ART CINEMA DAY

 

Ein Feiertag für leidenschafliche Kinobetreiber

 

Am So, 13. Oktober 2019 um 11:00

Reiss aus – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum: Poster
European Art Cinema Day
Zum European Art Cinema Day

Ein Film, der die wunderbaren, auch aber die Schattenseiten des Reisens offenbart. Der einen mitnimmt, aufwühlt, froh macht, schockiert und erstaunt. Der Mut macht, den eigenen Traum anzugehen. Ein Film, der ansteckt mit der Faszination und Liebe für Afrika.

 

Mit anschliessendem Gespräch mit Lena Wendt und Ulrich Stirnat

Am So, 6. Oktober 2019 um 11:00

Wir Eltern: Poster
Was sie immer schon über andere Familien wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten!

«Was sie immer schon über andere Familien wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten!»

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur*innen Ruth Schweikert & Eric Bergkraut und Henri Guttmann (Paar- und Familientherapeut, Filmfigur). Moderation: Deborah Epstein

Ab Mi, 2. Oktober bis So, 6. Oktober 2019

Das Luststreifen Film Festival ist ein alternatives, unabhängiges Filmfestival rund um das Thema Politik, Kunst, Diversität, Gleichberechtigung und Genderfragen.

Am So, 29. September 2019 um 11:30

Das kult.kino zeigt in Kooperation mit dem Theater Basel eine Reihe von Dokumentarfilmen, die Themen des Spielplans aufgreifen. Im Anschluss an die gezeigten Filme besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Diskussionsrunde über das Gesehene ins Gespräch zu kommen.

Besucher*innen der jeweiligen Filmmatinée erhalten 20% Ermässigung auf dem Eintrittspreis des dazugehörigen Stücks auf der Grossen Bühne des Theater Basel.

Am So, 15. September 2019 um 11:00

Familienwahnsinn pur und Lotta Petermann ist mittendrin: Rotzfrech, witzig und basierend auf der beliebten Bestseller-Kinderbuchreihe.

Am So, 8. September 2019 um 11:00

Mit anschliessendem Gespräch mit Regisseur Andreas Hoessli.

Am So, 8. September 2019 um 10:30

Komponist: Gaetano Donizetti | Dirigent: Karel Marek Chichon | Regisseur: Amélie Niermeyer | Mit: Elīna Garanča | Matthew Polenzani | Mariusz Kwiecień

Aufzeichnung von 2017 aus Bayerischen Staatsoper München

Am So, 1. September 2019

ALLIANZ TAG DES KINOS: Alle Filme für 5.- 

Ein Jahr gratis ins Kino ! Hier mitspielen und Gewinnen: ALLIANZ TAG DES KINOS

Ab Di, 27. August um 21:00 bis Di, 27. August 2019 um 23:15

Gässli-Filmfestival: Poster
Gässli Film Festival – Regio Special

Inhalt: Wie im letzten Jahr bringen wir das Gässli Film Festival in die Region und unternehmen mit dem bekannten Film «Still Alice» unseres diesjährigen Ehrengasts, Christine Vachon, eine Reise ins Baselbiet. Unter dem Patronat der SRG Region Basel und mit Unterstützung des Autoverleihs Settelen sowie der Jubiläumsstiftung der BLKB ziehen wir von Gelterkinden und Liestal über Allschwil nach Basel und zeigen zeitversetzt das Drama, mit dem Julianne Moore ihren ersten Oscar gewann. Christine Vachon wird beim Filmstart der verschiedenen Screenings anwesend sein und sich am Schluss der Reise an einem Q&A im kult.kino atelier den Fragen des Publikums stellen. Dazu sind alle Gäste der verschiedenen Kinos eingeladen. Als Abschluss folgt ein entspanntes Gathering im Filmhaus.

Cast / Crew: Executive Producer: Christine Vachon Schauspieler: Julianne Moore, Alec Baldwin, Kristen Stewart, Kate Bosworth Gäste vor Ort: Christine Vachon (Q&A) Julien Wagner (Moderation Q&A)

Am Do, 22. August 2019 um 18:30

Un homme pressé: Poster
mit Logopädinnen (Sprache: Deutsch)

Spezialvorstellung für Personen, die von Aphasie betroffen sind (Aphasie = Sprachverlust z.B. nach Hirnschlag). Für Angehörige, Fachpersonen und Interessierte mit anschliessendem Gespräch mit den Logopädinnen Fanny Dittmann, Flurina Maetzener und Sandra Widmer.

Am Mi, 21. August 2019 um 20:30

Vorpremiere in Anwesenheit von Natascha Beller (Regiesseurin), Anne Haug (Protagonistin) und Patrick Karpiczenko (Produzent). 

Am Mi, 24. Juli 2019 um 18:30

Vorpremiere in Anwesenheit des Regisseurs.

Am So, 21. Juli 2019 um 12:00

Anlässlich des Todes von Joao Gilberto

Am Mi, 3. Juli 2019 um 20:30

Cronofobia: Poster
Mit Regisseur Francesco Rizzi, Hauptdarstellerin Sabine Timoteo. Mit Vorfilm von Stella Händler

Anna (Sabine Timoteo) hat vor kurzem ihren Mann verloren und fühlt sich dem Leben entrissen. Suter (Vinicio Marchioni) ist ein Privatdetektiv, dessen eigene Identität durch die unzähligen Verkörperungen anderer Charaktere zu verschwinden droht. Da treffen Anna und Suter aufeinander.

Ab Mi, 19. Juni bis So, 23. Juni 2019

Im Herzen von Basel hat sich in wenigen Jahren ein intimes internationales Filmfestival etabliert mit Platz für Entdeckungen, mit Poesie und schwelgerischen Bildwelten, mit Mut für Kontroverses und Radikales und vor allem mit viel Begegnungs- und Diskussionsraum: Bildrausch – Filmfest Basel. Rund um das Stadtkino Basel am Theaterplatz verwischen hier Ende Juni die Grenzen zwischen Arthousekino und Kunst – zwischen Filmemachern und Publikum.

Hier geht es zum detaillierten Programm.

 

Der Vorverkauf beginnt am 7. Juni 2019

Am So, 16. Juni 2019 um 11:30

Mit anschliessendem Gespräch mit Annette Berger.

 

Weit ab von den üblichen Schlagzeilen über Terror und Krisen in Pakistan ist CLOSER TO GOD eine faszinierende Reflexion über eine andere Weltkultur, aber auch über die transzendentale Dimension des Menschen. Durch eine sorgfältige Inszenierung konzentriert sich die Regie darauf, die Schönheit gelebter Spiritualität sichtbarer zu machen und so der Universalität des Menschseins Raum zu geben.

Am So, 9. Juni 2019 um 11:30

CaRabA: Poster
Mit anschliessendem Gespräch mit Philosoph & Initiator Bertrand Stern

Der fiktionale Kinofilm CaRabA zeigt eine Welt ohne Schulen. Fünf junge Menschen finden in dieser neuen Bildungslandschaft ihren ganz eigenen Weg. Phantasievoll untersucht der Coming-of-Age Film, wie das Leben selbst zum fortwährenden Bildungserlebnis wird. Der erste Spielfilm zur Zukunft der Bildung regt an, gemeinsam Visionen zu entwickeln. Die Ausgangsfrage ist: Wann und wo geschieht Bildung eigentlich?

Am Do, 6. Juni 2019 um 18:15

kino.talk nach dem Film mit:
Margrit Benninger (94, hat erfolgreich gegen die Massenkündigung ihrer eigenen Pensionskasse BS gekämpft), Patrizia Bernasconi (Geschäftsleiterin MV Basel 1891), Balthasar Glättli (Vizepräsident MV Schweiz, Nationalrat "Grüne") und weitere Gäste.

Am So, 26. Mai 2019 um 11:00

Die Geschichte der schönen, schwindsüchtigen Pariser Kurtisane rührt seit 150 Jahren die Herzen und ist mit Sicherheit Verdis beliebteste Oper. Mit seiner Musik beschrieb Verdi nicht nur Emotionen, sondern er fing das Flair der Stadt Paris – in der er selbst eine Zeit lang lebte – und das Lebensgefühl seiner eigenen Generation ein.

 

Komponist: Giuseppe Verdi | Dirigent: Renato Palumbo | Regie: David McVicar | Mit: Ermonela Jaho | Francesco Demuro | Juan Jesús Rodríguez | Marifé Nogales | Marta Ubieta | Albert Casals | Fernando Radó | Alejandro González | Damian del Castillo | César San Martín

Aufzeichnung von 2015 aus dem Teatro Real, Madrid.

 

Am Mi, 15. Mai 2019 um 20:45

Teret – The Load: Poster
In Anwesenheit von Leon Lučev

Vorpremiere in Zusammenarbeit mit dem Osteuropaforum Basel

 

Leon Lucev kann zweifellos als eine der stärksten Figuren des aktuellen Kinos im Balkan bezeichnet werden. Er ist ein wahrhafter Allrounder – vom Schauspieler zum Produzenten mit einem Abstecher zur Rolle des Regisseurs. Sein Name ist in über zwanzig Filmen aufgeführt, die die Erneuerung des ex-jugoslawischen Kinos der letzten zwei Jahrzehnte prägen.

Am Di, 14. Mai 2019 um 18:30

#ciné: Poster
Stan & Ollie

Bist du zwischen 14 und 19 Jahre alt?

Entdecke mit #cine jeden Monat eine Vorpremiere für nur 8 CHF in den Kinos deiner Stadt.

Am So, 5. Mai 2019 um 11:30

Ein Dokumentarfilm Team dringt zu den abgelegenen Kraftplätzen in Ost-Tibet vor, um die letzten lebenden Halter der Jahrtausende alten Yogi-Tradition zu finden. In der malerischen Berglandschaft des Himalaja entstanden Aufnahmen, die unser westliches Verständnis von "Wirklichkeit" in Frage stellen.

Am So, 5. Mai 2019 um 11:00

Im Anschluss Podiumsgespräch mit Tonja Zürcher (Co-Präsidentin BastA!), Christoph Brutschin (Regierungsrat BS, SP), Reinhard Manz (Filmautor) | Moderation: Dieter Kohler (Redaktionsleiter Regionaljournal beider Basel)

 

 

Am So, 14. April 2019 um 10:00

Oper von Richard Strauss.

Der reichste Mann Wiens hat eine Operntruppe und ein Commedia dell’Arte-Ensemble beauftragt, sein Fest künstlerisch zu umrahmen. Aus Zeitmangel – das Feuerwerk muss pünktlich beginnen! – sollen nun allerdings die tragische Oper und das lustige Stück der Komödientruppe nicht nacheinander, sondern gleichzeitig aufgeführt werden – sehr zum Leidwesen des jungen Komponisten, der deshalb an seiner geliebten tragischen Oper äusserst schmerzhafte Kürzungen und Änderungen vornehmen muss... Schein und Sein, Theaterwelt und Realität, Komik und Tragik, die treu liebende, unglückliche Ariadne und die leichtlebige, die Männer wie Kleidungsstücke wechselnde Zerbinetta – diese Gegen­sätze bestimmen Richard Strauss’ Ariadne auf Naxos.

 

Aufzeichnung von 2012 von den Salzburger Festspielen mit Jonas Kaufmann!

Dirigent: Daniel Harding | Regie: Hannes Rossacher | Mit: Emily Magee | Elena Moșuc | Jonas Kaufmann | Roberto Saccà | Eva Liebau | Marie-Claude Chappuis | Eleonora Buratto | Gabriel Bermúdez | Michael Laurenz | Tobias Kehrer | Martin Mitterrutzner | Peter Matić | Cornelius Obonya

Am So, 14. April 2019 um 11:00

In Anwesenheit von Rolf Fehlbaum, Chairman Emeritus Vitra, Gründer Vitra Design Museum, Sammler und Heinz Bütler, Filmautor.

Am Mi, 10. April 2019 um 20:30

Cine Mar - Surf Movie Night: Poster
präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Am Mi, 10. April 2019 um 12:15

Les Dames: Poster
In Anwesenheit der Regisseurinnen

Im Anschluss Gespräch mit den Regisseurinnen Stéphanie Chuat und Véronique Reymond.

Am Fr, 5. April 2019 um 18:15

Première in Anwesenheit des Regisseurs Nicola Belucci.

 

In einem abgelegenen Tal im Piemont findet der frisch aus dem Gefängnis entlassene, ehemalige Schmuggler Cesare die Leiche seines Neffen Fausto. Die beiden haben einst zusammengearbeitet. Dies endete jedoch, als Fausto begann mit Drogen zu handeln. Unter der Leitung von Kommandant Boerio nimmt die örtliche Polizei die Aufklärung des Mordes auf und schon bald gerät Cesare ins Visier der Ermittler. Nur die Mailänder Kommissarin Sonia di Meo schaut hinter die Fassade. 

Am So, 31. März 2019 um 11:45

Dernière von IMMER UND EWIG am 31. März 2019 um 11:45 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin Fanny Bräuning.

Am So, 31. März 2019 um 11:30

Der kino.talk mit Francis Reusser von Sonntag 31.03.2019, wurde abgesagt. Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Am So, 24. März 2019 um 11:00

DOKUMENTARFILM TRIFFT THEATER

(Rahmenprogramm zur Oper DIODATI im Theater Basel)

 

Ein hymnischer Dokumentarfilm über das weltberühmte Forschungsinstitut CERN am Genfersee, wo Forscher_innen auf der Suche nach der Energie, die das Universum belebt, auf den Sinn für Schönheit stossen.

Mit Einführung durch Operndramaturg Pavel Jiracek vom Theater Basel.

Am So, 24. März 2019 um 11:30

Eisenberger : Poster
Kunst muss schön sein, sagt der Frosch zur Fliege.

Mit anschliessendem Gespräch mit dem Regisseur Hercli Bundi und Christian Eisenberger (Moderation Mathias Balzer, Kulturredaktor BZ Basel)

Am Di, 19. März 2019 um 20:30

MAGNETIC - Das Kino-Event

Das neueste Werk aus der Schmiede des Extremsportfilms von „Nuit de la Glisse“. 

Die Filmcrew flog um den gesamten Erdball zu den abgelegensten Standorten, von Neuseeland nach Pakistan, zu den Inseln von Tahiti über Nazares Monsterwellen bis zum unbegehbarsten Steilhang der Hochalpen. Die besten Athleten in ihrer Disziplin, gepaart mit der Erfahrung und Geduld von Thierry Donard und seiner Crew haben einen Outdoorfilm hervorgebracht, der mit seinen spektakulären Naturaufnahmen und den unterschiedlichsten Charakteren begeistert.

Mehr als ein Film! Ein echtes Abenteuer.

Am So, 10. März 2019 um 11:00

Bis heute ist Verdis „Aida“ eine der meist gespielten Opern der Welt – und das hat nicht nur mit dem legendären Triumphmarsch zu tun. Aida erzählt eine unmögliche Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges zwischen der versklavten äthiopischen Königstochter Aida, dem ägyptischen Feldherrn Radamès und der Pharaonentochter Amneris. Sie endet tödlich: Aida und Radamès werden lebendig begraben.

AIDA ist voll lyrischer Innigkeit und kennt Momente betörender Naturbeschwörung und Sehnsucht.

Komponist: Guiseppe Verdi | Dirigent: Nicola Luisotti | Regie: Hugo de Ana | Mit: Soloman Howard | Violeta Urmana | Liudmyla Monastyrska | Gregory Kunde | Roberto Tagliavini | George Gagnidze | Sandra Pastrana | Fabián Lara

Aufzeichnung von 2018 aus dem Teatro Real, Madrid!

Am Do, 7. März 2019 um 18:30

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Jeshua Dreyfus und HauptdarstellerInnen Dani Levy, Dimitri Stapfer, Mirjam Strübel & Katja Kolm | Moderation: Franziska Trefzer

Am So, 3. März 2019 um 11:45

Dernière von YSCHTOO am 3. März 2019 um 11:45 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Nicolas Joray.

Am So, 10. Februar 2019 um 12:00

Subito - das Sofortbild: Poster
Film-Essay über Polaroid & Sofortfotografie

Der kino.talk findet in Anwesenheit des Filmemachers Peter Volkart statt.

 

Ein Foto, das man unmittelbar nach dem Knipsen in der Hand hält? Vor 70 Jahren eine fast schon magische Innovation! Die Geschichte beginnt in der Nachkriegszeit mit einem genialen Tüftler: Dr. Edwin Land. Die Sofortfotografie von Polaroid wird geboren und wird zum Phänomen.

Moderation: Tatjana Simeunovic

Am Mi, 6. Februar 2019 um 18:30

Learn, innovate and create science communication through film.

 

In three days of intense innovation and creation scientists and filmmakers teamed up to create eight short science films. These films tell stories of the science that is taking in Basel and around Switzerland. The films have been created to engage the public with science through the medium of narrative cinema and cover many different areas of science. Once we have watched all the films the audience will vote for the film that they liked most and prizes will be awarded to the winning team. This is a unique opportunity for people from every background to find out new things and engage with scientists and filmmakers! Most films will be in English and all films will have German subtitles. We look forward to seeing you there!

Language: Englisch mit Deutschen Untertiteln

Year: 2019

 

Im kult.kino atelier

(keine Reservationen möglich; first come first serve)

Am So, 3. Februar 2019 um 12:00

Immer und Ewig : Poster
in Anwesenheit von Fanny Bräuning

Premiere mit anschliessendem Gespräch mit Regisseurin Fanny Bräuning und den Protagonisten des Filmes | Moderation: Alfred Schlienger

Ein altes Liebespaar startet von Basel aus eine Reise kreuz und quer durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, neben ihm Annette, seine vom Hals halsabwärts gelähmt Frau. Seit 20 Jahren ist sie rund um die Uhr auf Hilfe und Pflege angewiesen.

Am So, 3. Februar 2019 um 11:00

Puccinis TOSCA zählt zu den bekanntesten und meistgespielten Opern des gesamten Repertoires. Die Musik ist von dramatischer Durchschlagskraft, peitscht die Handlung atemlos vorwärts, die ruhenden Pole, die Arien und Duette, sind relativ kurz gehalten, dafür von unermesslicher Schönheit.

Mit: Emily Magee | Jonas Kaufmann | Thomas Hampson | Valeriy Murga | Giuseppe Scorsin


Aufzeichnung aus dem Opernhaus Zürich aus dem Jahr 2017.

Am Sa, 2. Februar 2019 um 12:10

in Anwesenheit des Regisseurs Nicolas Joray

Am Fr, 1. Februar 2019 um 18:30

Architektur der Unendlichkeit: Poster
Ein Film von . Christoph Schaub

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Christoph Schaub

Am Mi, 30. Januar 2019 um 18:30

Immer und Ewig: Poster
in Anwesenheit von Fanny Bräuning

Vorpremiere mit anschliessendem Gespräch mit Regisseurin Fanny Bräuning und den Protagonisten des Filmes | Moderation: Alfred Schlienger

Ein altes Liebespaar startet von Basel aus eine Reise kreuz und quer durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, neben ihm Annette, seine vom Hals halsabwärts gelähmt Frau. Seit 20 Jahren ist sie rund um die Uhr auf Hilfe und Pflege angewiesen.

 

Am So, 20. Januar 2019 um 11:15

Ein Tanzfilm, eine Pilgerreise für die Seele, eine Liebesgeschichte besonderer Art.

Mit anschliessendem Gespräch mit Carola Stieber.

Am So, 20. Januar 2019 um 12:00

Kena und Ziki sind zwei Teenager aus dem kenianischen Nairobi und dicke Freundinnen, obwohl ihre Familien politisch entgegengesetzte Ansichten vertreten. Sie halten zusammen, wollen mehr und verlieben sich ineinander, was sie in ihrer konservativen Gesellschaft in Bedrängnis bringt. Der Spielfilm Rafiki war mit seiner Buntheit und Frische ein Hit beim Publikum am Festival von Cannes, wo er im Programm «Un certain regard» lief.

Am Fr, 18. Januar 2019 um 18:00

Zwingli: Poster
In Anwesenheit des Filmemachers.

In Anwesenheit des Regisseurs Stefan Haupt.

Am Di, 15. Januar 2019 um 16:00

Ben is Back: Poster
jugend.kino

Mit Einführung und Zvieri gesponsert von der Migros.
Nur für Jugendliche bis 18 Jahren.
Alles für CHF 5.– mit dem www.sackgeldkino.ch

Am So, 13. Januar 2019 um 12:15

A l'école de philosophes: Poster
In Anwesenheit der Filmemacher

Im Anschluss Gespräch mit Regisseur Fernand Melgar und weiteren Gästen!

Fünf behinderte Kinder kommen in die Schule, wo sie das Zusammenleben lernen müssen. Ein fast unmögliches Unterfangen, da diese so in sich selber gefangen zu sein scheinen. Doch nach und nach nimmt die Klasse vor unseren Augen Form an und die Schüler machen trotz allem Fortschritte.

 

Am Sa, 12. Januar 2019 um 11:00

EINE NEUE PERSPEKTIVE FÜR INDIGENE DURCH BIOLANDBAU

EcoSolidar präsentiert den Film THE LAST REFUGE über die Bunong.

Anschliessend Gespräch mit Neth Prak und Esther Leemann. Die Schweizer Ethnologin hat bei den Bunong geforscht und unterstützt den Aufbau der Organisation.

Am Do, 6. Dezember 2018 um 18:00

Stronger than a Bullet: Poster
Counter-Memories. Towards an Archeology of Memoryscapes in Iranian Cinema

Eröffnungsfilm der Internationalen Konferenz 'Counter-Memories. Memoryscapes in Iranian Cinema'

Anschliessendes Gespräch mit der Regisseurin Maryam Ebrahimi. Moderation von Ute Holl

Words of Welcome von Ute Holl und Matthias Wittmann

Am So, 25. November 2018 um 15:45

Mit anschliessender Podiumsdiskussion: Marc Pierschel (Filmemacher), Danielle Cotten (Swissveg), Philippe Schenkel (Greenpeace) (tbc)

Filmdauer: 95 Minuten

Am Do, 22. November 2018 um 18:15

Premiere mit anschliessendem Q&A mit Regisseur Thomas Imbach.

 

Lena (16) fühlt sich mehr zu ihrem Bruder Noah hingezogen, als dies unter Geschwistern üblich ist. Sie versucht sich mit Noahs Freund Enis abzulenken. Doch die unmögliche Liebe wird zur Obsession. Sie verliert sich in Tagträumen und lebt bald mehr in ihren Vorstellungen als in der realen Welt. Endlich ringt sie sich durch, dem Bruder ihre Liebe zu gestehen. Doch dieser weist sie erschrocken zurück. Für Lena beginnt eine Reise ins Ungewisse.

 

Am Mi, 14. November 2018 um 20:30

Cine Mar - Surf Movie Night: Poster
präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories.

 

Diesmal werden wir die Perspektive wechseln und einen Blick hinter die Kulissen werfen. Wer sind die Menschen hinter den Kameralinsen? Wer kann einen Surffilm produzieren und was genau braucht man dafür?

Natürlich verlosen wir auch wieder tolle Preise mit unseren Partnern vor Ort und alle Gäste haben die Chance am Ende der Tour, ein Kanoa Surfboard, einen Wetsuit von Blue Tomato, eine Woche Surfcamp mit Wavetours und eine Surfbrettversicherung von hepster zu gewinnen.

Am Di, 13. November 2018 um 18:30

Dieser Filmabend wird begleitet von einer anschliessenden Diskussion zum Film "Amal" und einem Apero vor dem Filmstart von "The Cleaners"

Seit 2013 besteht in Basel ein “Circle of Friends”, der die Organisation mit Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und dabei hilft, Human Rights Watch im Raum Basel bekannter zu machen. Für weitere Informationen (keine Reservierungen) wenden Sie sich bitte an basel@hrw.org.

 

Am So, 11. November 2018 um 13:00

Everybody Knows: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am So, 11. November 2018 um 13:00

Vorpremieren zur Ausstellung – Das Geheimnis: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Vorpremiere EVERYBODY KNOWS - TODOS LO SABEN

 

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am Mi, 7. November 2018 um 18:15

Genesis 2.0: Poster
In Anwesenheit von Christian Frei (Regiesseur)

In Anwesenheit des Regisseurs Christian Frei!

 

Auf den abgelegenen Neusibirischen Inseln im arktischen Ozean suchen Jäger nach Stosszähnen von ausgestorbenen Mammuts. Eines Tages finden sie ein überraschend gut erhaltenes Mammutkadaver. Die Auferstehung des Wollhaarmammuts ist eine erste Manifestation einer nächsten grossen technologischen Revolution - Genetik. Sie könnte unsere Welt auf den Kopf stellen.

Am So, 4. November 2018 um 13:00

Leto: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am So, 4. November 2018 um 13:00

Vorpremieren zur Ausstellung – Das Geheimnis: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Vorpremiere LETO

 

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am So, 4. November 2018 um 11:00

Zwitscherland: Poster
Mit anschliessendem Gespräch mit Regisseur Marc Tschudin

Mit anschliessendem Gespräch mit Regisseur Marc Tschudin.

Am Do, 1. November 2018 um 20:30

Mit anschliessendem Gespräch mit Regisseur Simon Jaquemet und Hauptdarstellerin Judith Hofmann

 

Sie haben die Möglichkeit im Anschluss zum Film Simon Jaquemet und Judith Hofmann beim Q&A selbst Fragen zu stellen.

Der neue Film vom Schweizer Regisseur Simon Jaquemet (Chrieg) über eine Frau im Zwiespalt zwischen Wissenschaft und christlicher Tradition.

Ruth ist gläubige Christin und hochspezialisierte Tierärztin. Als ihr ehemaliger Geliebter nach zwanzig Jahren Gefängnis wieder auftaucht, gerät Ruths zerbrechliche Realität - zwischen Freikirche und Wissenschaft - aus den Fugen.

Am So, 28. Oktober 2018 um 11:00

Psychische Gesundheit

Die psychische Gesundheit ist ein kostbares Gut, das gepflegt und geschützt werden muss. Für die Lebensqualität ist das psychische Wohlbefinden genauso wichtig wie ein gesunder Körper. Der psychischen Gesundheit verdanken wir, dass wir das Leben geniessen und schwierige Lebenssituationen bewältigen können.

Am So, 28. Oktober 2018 um 13:00

Vorpremieren zur Ausstellung – Das Geheimnis: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Vorpremiere WOMAN AT WAR

 

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am So, 28. Oktober 2018 um 13:00

Woman at War: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Am So, 21. Oktober 2018 um 11:00

Psychische Gesundheit

Die psychische Gesundheit ist ein kostbares Gut, das gepflegt und geschützt werden muss. Für die Lebensqualität ist das psychische Wohlbefinden genauso wichtig wie ein gesunder Körper. Der psychischen Gesundheit verdanken wir, dass wir das Leben geniessen und schwierige Lebenssituationen bewältigen können.

Am So, 21. Oktober 2018 um 13:00

SIR: Poster
Mit Einführung von Kuratorin Tabea Buri

Museum der Kulturen Basel & kult.kino präsentieren:

 

Das Geheimnis

Das Geheimnis regelt, wer was wissen darf. Es unterscheidet Eingeweihte von Ausgeschlossenen. Dabei sind die Grenzen manchmal klar, manchmal diffus, durchaus aber verhandelbar. Die Ausstellung richtet den Blick auf das Geheimnis als Werkzeug sozialer Ordnung und zeigt, wie es in unterschiedlichen kulturellen Kontexten zum Tragen kommt – ein klassisch ethnologisches Thema, das im Kontext von WikiLeaks und Datenschutz brandaktuell ist.

Ab Do, 18. Oktober um 19:00 bis So, 21. Oktober 2018 um 21:30

Die diesjährige Ausgabe des «FESTIVAL DE L’AUBE FAJR (Morgenröte)»steht unter dem Titel «Rabia – der Frühling».

«Rabia» ist im Orient ein Frauenname. Im Zentrum stehen die filmischen Arbeiten von Frauen und über Frauen. Wer ist die muslimische Frau? Wie definiert sie sich selbst? Wie wird sie wahrgenommen? Sowohl unterwürfig und schwach als auch selbstbewusst und sinnlich? Was bewirkt die Verschleierung des Körpers aus ihrer eigenen Sicht: Abgrenzung? Schutz? Unterdrückung? Glaube? Wer führt den Diskurs darüber, wer entscheidet? Die muslimische Frau kämpft dabei nicht nur um ihren physischen Körper – ob verschleiert oder nicht –, sie stellt darüber hinaus das Verständnis und die Bestimmungen der «muslimischen Frau» weltweit infrage. 

Am So, 14. Oktober 2018

Das wird die zentrale Botschaft des Kinotages in diesem Jahr sein. Kinos stehen für kulturelle Vielfalt, demokratische Werte, Toleranz und Offenheit. Sie zeigen Filme, die sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen ebenso auseinandersetzen, wie mit den Chancen. Gerade bei unseren osteuropäischen Nachbarn in Polen und Ungarn kommt dem Kino und seiner Botschaft eine besondere Rolle zu. Aber auch in Deutschland suchen die Menschen nach Möglichkeiten, sich für eine offene Gesellschaft einzusetzen.

Ab So, 14. Oktober um 12:10 bis So, 14. Oktober 2018 um 14:00

Mit anschliessendem Gespräch mit Filmemacher Frédéric Gonseth

 

Wie ein Lachs den Fluss hinaufschwimmt, steigt die Schriftstellerin Yvette Z'Graggen den Lauf ihres Lebens hoch bis hin zur Quelle. Mit ihrem Feingefühl und ihrer Schreibwut brachte sie eine Thematik stets auf den Punkt und bewegte so mehrere Generationen von Frauen.

Ab Fr, 28. September bis So, 30. September 2018

Das Luststreifen Film Festival ist ein alternatives, unabhängiges Filmfestival rund um das Thema Politik, Kunst, Diversität, Gleichberechtigung und Genderfragen.

Am Do, 27. September 2018 um 18:30

Out of Paradise: Poster
In Anwesenheit der Filmemacher

Ein herzerwärmendes Road-Movie über ein unschuldiges Nomadenpaar auf seiner beschwerlichen Reise in die Grossstadt Ulaanbaatar, wo ihr gegenseitiges Vertrauen und ihre Liebe bis aufs Äusserste auf die Probe gestellt werden.

In Anwesenheit von Regisseur Batbayar Chogsom, Kameramann Simon Bitterli und Ko-Produzent Cyrill Gerber. Moderation Franziska Trefzer.

 

Ab So, 23. September um 11:00 bis So, 23. September 2018 um 13:00

In Zusammenarbeit mit Coop.

Ab Do, 20. September um 23:00 bis So, 23. September 2018 um 06:00

look & roll: Poster
7. Int. Kurzfilmfestival

Die 7. Ausgabe des internationalen Kurzfilmfestivals «look&roll» findet vom 20.-23. September 2018 im «kult.kino atelier» in Basel statt.

 

Am So, 16. September 2018 um 11:00

Ab So, 9. September um 18:30 bis So, 9. September 2018 um 21:00

LEBENSORTE - VOR DER MORGENRÖTE: Poster
LEBENSORTE - Gustav Benz Haus-Reihe

Ab Sa, 8. September um 18:30 bis Sa, 8. September 2018 um 21:00

LEBENSORTE - SNOW: Poster
LEBENSORTE - Gustav Benz Haus-Reihe

Ab Fr, 7. September um 18:30 bis Fr, 7. September 2018 um 21:00

LEBENSORTE - DAS LABYRINTH: Poster
LEBENSORTE - Gustav Benz Haus-Reihe

Das Labyrinth der Wörter (Originaltitel: La Tête en friche), von Jean Becker, 2010

Ab Do, 6. September um 18:30 bis Do, 6. September 2018 um 21:00

LEBENSORTE - DIE WOHNUNG: Poster
LEBENSORTE - Gustav Benz Haus-Reihe

Ab So, 2. September bis So, 2. September 2018

ALLIANZ TAG DES KINOS: Poster
Allianz Tag des Kinos

 

 

 

vorpremieren.kino
vorpremieren.kino
premieren.kino
premieren.kino
kino.talk
kino.talk
festival.kino
festival.kino
mittags.kino
mittags.kino
kinder.kino
kinder.kino
reprisen.kino
reprisen.kino
event.kino
event.kino
pink.friday
pink.friday
special.kino
special.kino
klassik.kino
klassik.kino
theater.kino
theater.kino